Mirabellenbaum Größe – er passt auch in kleine Gärten!

Viele Baumarten wollen hoch hinaus. Ein Garten mit beschränktem Platzangebot muss auf solche Exemplare verzichten. Auch wenn die Eroberung der maximalen Höhe einige Jahre andauern kann. Der Mirabellenbaum mit seinen köstlichen Früchten verspricht allerdings einen bescheideneren Wuchs. Hält er das auch ein?

mirabellenbaum-groesse
Mirabellenbäume sind im Vergleich zu anderen Obstbäumen eher kleinwüchsig

Mini-Start aus einem Kern

In der Natur vermehrt sich der Mirabellenbaum aus den in Kernen enthaltenen Samen. Auch Sie können Ihren Mirabellenbaum aus einem Kern ziehen. Doch ein wichtiger Hinweis an dieser Stelle: Diese Art der Vermehrung ist eine langwierige Angelegenheit und erste Früchte sind erst nach sechs Jahren zu erwarten.

Lesen Sie auch

Für den Handel werden Marillenbäume meist veredelt und ab einer Stammhöhe von 40-60 cm bzw. Gesamthöhe von 120-160 cm angeboten. Pflanzen Sie den kleinen Baum an einen sonnigen aber geschützten Standort im Garten, damit er im Laufe de Jahre sein volles Größenpotential entfalten kann.

Tipps

Auf dem Markt werden verschiedene Mirabellen Sorten angeboten, die durchaus unterschiedliche Vorzüge aufweisen. Doch sie alle sind selbstbefruchtend. Ein Baum im Garten genügt für eine reiche Ernte.

Starkes Wachstum in jungen Jahren

In jungen Jahren wächst die Mirabelle schnell. Durch gezielte Schnitte kann sie als Baum oder Busch erzogen werden. Zu Beginn ist die Wuchsgeschwindigkeit beeindruckend. Die Mirabelle wächst aufrecht und gut verzweigt.

  • jährlicher Zuwachs liegt zwischen 50 und 100 cm
  • später verlangsamt sich der Wuchs
  • Baum wird bis zu 5 m hoch
  • ein Busch bleibt mit ca. 3 m Höhe kleiner

Der Mirabellenbaum gehört damit zu den kleineren Obstbäumen und bieten sich auch für beengte Gärten an. Doch behalten Sie im Blick, dass dieser Baum für einige Krankheiten anfällig ist und gelegentlich von Schädlingen heimgesucht wird.

Größe mit zunehmendem Alter

Die Krone der Mirabelle wird mit jedem Jahr immer ausladender, sodass sie entsprechend mehr Platz beansprucht. Ein Baum, der optimale Pflege erhält, wird bis zu 4 m bereit, ein Strauch bis zu 2,5 m. Deswegen sollten Sie schon bei der Pflanzung pro Baum 20 Quadratmeter einplanen.

Wenn Ihr Mariellenbaum für seinen Standort zu groß gewachsen ist, können Sie ihm mit der Schere ein Stück seiner Größe nehmen.

Tipps

Noch mehr Fakten zu diesem interessanten Obstbaum können Sie in unserem Mirabellenbaum-Steckbrief nachlesen.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Eileen Kumpf/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.