Apfelbaum kopulieren

Einen Apfelbaum selbst kopulieren

Im Fachhandel für Pflanzen und Gartenbedarf sind viele fertig auf Halbstamm oder Hochstamm veredelte Apfelbäume erhältlich. Man kann aber auch einen selbst gezogenen Setzling durch Kopulation veredeln.

Der Unterschied zwischen Sämlingen und veredelten Apfelbäumen

Grundsätzlich kann auch ein selbst aus einem Kern gezogener Apfelsetzling eine ergiebige Apfelernte bringen. Allerdings ist das Ergebnis der zu erwartenden Früchte bei einem unveredelten Baum kaum vorhersagbar. Das liegt daran, dass bei der Fortpflanzung der Apfelbäume die Erbinformationen des eigenen Baums mit denen aus den Pollen eines anderen Apfelbaums verschmolzen werden. Da dieser Fremdanteil bei einer Bestäubung im Freiland kaum kontrolliert werden kann, kommt es nach einer Wachstumsphase von etwa sieben bis zehn Jahren zu Überraschungen bei der Apfelernte.

Selbst einen Edelreiser auf den Apfelsämling kopulieren

Mit etwas Glück und Geschick können Sie auch selbst den Zweig einer bewährten Ertragssorte auf einen wild aus einem Kern gezogenen Apfelbaum kopulieren. Dazu benötigen Sie mindestens folgende Dinge:

  • einen Apfelsetzling als Unterlage
  • mindestens einen Edelreiser
  • eine saubere Pflanzschere für gerade Schnitte
  • etwas Bindebast oder ähnliche Mittel zum Fixieren

Da auch mit etwas Übung der Erfolgsgrad dieser Methode nicht bei 100 Prozent liegt, sollten Sie sich einerseits eine Hilfestellung durch einen erfahrenen Gartenexperten suchen und andererseits möglichst mehrere Kopulationen gleichzeitig durchführen.

Der Vorgang der Kopulation beim Apfelbaum

Der beste Zeitpunkt für das Kopulieren ist beim Apfelbaum der späte Winter. Die Edelreiser können auch beim Winterschnitt gewonnen werden, um Zeit zu sparen. Diese werden mit einem schrägen Abschnitt auf ein gegengleich zugeschnittenes Stammende der Unterlage aufgesetzt und mit einem geeigneten Mittel oder Bindebast fixiert. Wachsähnliche Beschichtungen schützen die offene Stelle am Baumstamm außerdem vor Anfälligkeiten durch Krankheiten und Pilzbefall. Mit dem Austrieb im März und April zeigt sich dann, ob die Kopulation erfolgreich durchgeführt wurde.

Tipps & Tricks

Nicht nur bei jungen Setzlingen kann die Kopulation mit einem Edelreiser sinnvoll sein. Mit dieser Methode können auch schlecht fruchtende Apfelbäume mit einer neuen Apfelsorte veredelt werden.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1