Winterschnitt Apfelbaum

Der richtige Winterschnitt beim Apfelbaum

Apfelbäume gehören zu denjenigen Obstpflanzen im Garten, die für Vitalität und Ertrag regelmäßig geschnitten werden müssen. Wenn Sie Ihren Apfelbaum mit einem sorgfältigen Winterschnitt pflegen, können Sie diesen verjüngen und mehr Äpfel ernten.

Den richtigen Zeitpunkt für den Schnitt des Apfelbaums im Winter auswählen

Der Winterschnitt sollte beim Apfelbaum in den Monaten des Spätwinters zwischen Januar und März erfolgen. Dabei ist ein milder Tag auszuwählen, an dem es weder deutlich warm, noch frostig kalt ist. Achten Sie beim Schnitt auf die Ausformung einer aufgelockerten Baumkrone mit einem ausgewogenen Verhältnis von Höhe und Umfang. Insgesamt sollte eine Baumkrone aus einem Mitteltrieb und etwa drei bis vier Nebenästen bestehen. Von diesen abzweigend sollten die fruchttragenden Zweige möglichst in einem Winkel von mindestens 45 Grad abstehen. Ist das trotz Schnitt nicht der Fall, können diese auch mit Gewichten oder gespannten Schnüren in Form gebogen werden.

Vorsicht vor Krankheiten

Jeder Schnitt eines Apfelbaums mag zwar grundsätzlich notwendig sein, verletzt aber auch die Baumrinde und öffnet damit möglicherweise auch die Tore für diverse Krankheiten. Um dem vorzubeugen, können Sie größere Schnittstellen mit den handelsüblichen Mitteln zur Wundversorgung an Bäumen verstreichen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass sich beim Zuschnitt vertikal aufstrebender Äste keine exakt waagrechten Schnittstellen ergeben. Auf diesen würde sich sonst Wasser sammeln und bei jedem Gefrieren im Winter den Wundverschluss permanent wieder aufbrechen.

Im Sommer Fehler und Versäumnisse des Winters korrigieren

Grundsätzlich ist der Winterschnitt für größere Rückschnitte und eine Verjüngung des Baums zu empfehlen, da er ein weniger starkes Nachtreiben der Äste auslöst als beispielsweise ein Rückschnitt im Herbst. Sie können aber auch im Sommer:

  • Fehler des Winterschnitts korrigieren
  • abgestorbene Zweige leicht erkennen und entfernen
  • Wasserschosse am oberen Ende der Baumkrone entfernen
  • zu großen Fruchtbehang zugunsten der Fruchtsüße ausdünnen

Tipps & Tricks

Ein regelmäßiger Schnitt dient nicht nur der permanenten Verjüngung des Apfelbaums, sondern auch der Stimulierung der Knospen für den Fruchtansatz. Außerdem werden mit der Pflege einer lichten Baumkrone Krankheiten und Pilzbefall präventiv verhindert.

Beiträge aus dem Forum

  1. Unbekannte Pflanze

    Diese Pflanze (Strauch) hat sich im Garten angesiedelt. Sie ist etwas angefressen (Dickmaulrüssler?) und zeigt beginnende Herbstfärbung. Kennt jemand diese Pflanze? Hab schon gegoogelt, bin aber nicht so richtig schlau geworden, evtl. eine Zierkirsche?

  2. Welche Kehrmaschine ist empfehlenswert?

    Hallo Gartenfreunde, Jetzt momentan in der Herbstzeit sammelt sich sehr viel Dreck auf meinem Hof wo ich ehrlich gesagt zu faul bin jeden Tag mit dem Besen die ganze Hofeinfahrt zu fegen. Ich habe mich im Baumarkt mal umgeschaut ob ich eine Kehrmaschine ausleihen kann die mir das Fegen erleichtert. Die Preise sind wie immer enorm! Ich habe mich also entschlossen eine selbst zu kaufen da ich die ständig brauche. Ich habe mich auch im Internet informiert welche am besten geeignet ist für große Flächen und habe Kehrmaschinen Tests gefunden aber ich bin mir in der Sache so ziemlich unsicher!! []

  3. Amaryllis zum Blühen bringen

    Hallo zusammen, ich habe letzte Weihnachten eine Amaryllis bekommen, die ohne Zugabe von Wasser und einem Wachsgehäuse geblüht hat. Nachdem sie komplett verblüht war, habe ich die Zwiebel von dem Wachsgehäuse entfernt und diese umgetopft. Nun explodieren die Blätter förmlich - sie hören nicht mehr auf zu wachsen (siehe Bild - nicht wundern, das Fenster im Hintergrund ist aufgrund von Baumaßnahmen stark verschmutzt^^) Hat jemand eine Idee , was ich tun kann, dass ich die Amaryllis wieder zum Blühen bringen kann ?

  4. Rosette mit silbernen "Häärchen, Borsten"

    Diese Pflanze habe ich außerhalb des Gartens entdeckt. Sie hat einen Durchmesser von ca. einem halben Meter und ca 20 cm hoch. Die Rosette liegt platt auf dem Boden. die Blätter sind silbern behaart. Die gelbe Blüte stammt von einer anderen Pflanze Bedanken tut sich der Wurzelsepp aus Münster