Zyperngras Pflege: Gießen, Düngen und mehr

Es gehört zur Familie der Sauergräser und findet hierzulande vermehrt Platz in hellen Badezimmern und an Gartenteichen. Mit seinen dichten Büscheln und seinen langen Halmen mutet es grazil an. Doch das bleibt nur so, wenn die Pflege stimmt.

Zyperngras gießen
Zyperngras hat einen extrem hohen Wasserbedarf
Nächster Artikel Zyperngras vermehren: Ableger, Stecklinge, Aussaat, Teilung

Warum spielt das Gießen die Hauptrolle und wie gießt man richtig?

Da das Zyperngras ursprünglich eine Sumpfpflanze ist, hat es einen hohen Wasserbedarf. Das heißt, dass Sie den gesamten Topfballen feucht bis tropfnass halten sollten. Gern können Sie den Untersetzer mit Wasser füllen. Wichtig ist jedoch, dass nicht die Halme unter Wasser stehen. Ansonsten droht Fäulnis.

Lesen Sie auch

Wer das Gießen schnell einmal vergisst, kann das Zyperngras gleich in einem Glasgefäß, das mit Kieselsteinen und Wasser befüllt ist, kultivieren. Hier muss nur ab und an das Wasser gewechselt werden, um Algenbildung zu vermeiden.

Wie kann man dem Zyperngras sonst noch etwas Gutes tun?

Insbesondere bei einer Kultur in den heimischen vier Wänden und zur Winterzeit freut sich das Zyperngras, wenn es ab und an mit Wasser besprüht wird. Nehmen Sie dazu einfach einen Handsprüher, den Sie mit zimmerwarmen, kalkfreien Wasser befüllen.

Wann sollte man das Zyperngras umtopfen?

Da das Zyperngras vergleichsweise äußerst schnell wächst, muss es regelmäßig umgetopft werden. Jedes Jahr kann eine solche Aktion notwendig werden. Sie erkennen die Notwendigkeit daran, dass die Büschel schon über den Topfrand ragen.

Der beste Zeitpunkt für das Umtopfen ist zwischen Februar und März gekommen. Achten Sie darauf, dass Sie die Pflanze ebenso tief wie zuvor in den Topf setzen. Die Halme sollten sich keinesfalls in der Erde und somit in der ständigen Feuchtigkeit befinden.

Wie wird das Zyperngras gedüngt?

Das sollten Sie über das Düngen wissen:

  • von März bis September
  • in regelmäßigen Abständen von 3 bis 4 Wochen
  • Flüssigdünger verwenden
  • für Topfpflanzen: herkömmlicher Kübelpflanzendünger ist geeignet
  • für Teichpflanzen: kein Dünger notwendig
  • für Pflanzen im Glas mit Wasser: Volldünger verwenden

Warum sollte man das Zyperngras nicht schneiden?

Das Zyperngras brauchen Sie nicht zu schneiden. Lediglich alte, welke und braune Teile sollten entfernt werden. Gegebenenfalls können Sie die Pflanze auch vor dem Überwintern etwas einkürzen.

Braucht das Zyperngras eine Überwinterung?

Ja, das Zyperngras sollte überwintert werden. Es ist im Freien nicht winterhart. Schon Temperaturen unter 10 °C machen ihm zu schaffen. Daher sollte man das Zyperngras schon im Herbst reinholen.

Das ist zu beachten:

  • niemals im Wohnzimmer überwintern (trockene Heizungsluft schadet enorm)
  • hell und mäßig warm (15 bis 18 °C) stellen
  • nicht düngen
  • gern besprühen
  • auf Schädlingsbefall kontrollieren
  • nach dem Überwintern ggf. teilen/vermehren

Tipps

Braune Blattspitzen sind ein Zeichen für Wassermangel. Achten Sie darauf, dass sowohl die Luftfeuchtigkeit als auch das Substrat nicht zu trocken sind!


Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.