Zyperngras – wenn es Zeit zum Umtopfen ist

Ob frisch gekauft und in einem zu kleinen Topf oder schon mehrere Jahre kultiviert und nun wird es zu eng im Pflanzgefäß - nachfolgend lesen Sie, wann man das Zyperngras umtopfen sollte, welche Gefäße sich eignen, welches Substrat passend ist und mehr!

Zyperngras Topf wechseln
Zyperngras braucht genug Platz im Topf

Woran erkennt man, dass es Zeit zum Umtopfen ist?

Das Zyperngras ist unabhängig davon, ob es in Hydrokultur oder in einem Topf mit Erde gehalten wird, äußerst raschwüchsig. In der Regel muss es daher jedes Jahr einmal umgetopft werden.

Lesen Sie auch

Sinnvoll ist das Umtopfen, wenn Sie sehen, dass das Gefäß ausgefüllt ist. Womöglich schauen die Wurzeln schon unten aus den Abzugslöchern? Dann wird es höchste Zeit. Im zeitigem Frühjahr ist das Timing für das Umtopfen ideal. Zwischen Februar und März können Sie es angehen.

Das Pflanzgefäß – vieles ist möglich

Bei der Wahl des neuen Pflanzgefäßes können Sie gern kreativ sein! Das Zyperngras lässt sich nicht nur im Topf halten. Der nebenbei bemerkt beim Umtopfen etwa 5 cm größer als der alte Topf sein sollte.

Diese wasserliebende Pflanze kann auch in einem Glasgefäß ohne jegliche Erde kultiviert werden. Ebenso kann es ins Freiland wie beispielsweise an Uferzonen wie den Gartenteich gepflanzt werden. Manche halten es sogar im Aquarium.

In welches Substrat sollte man das Zyperngras umtopfen?

Das ist bei der Substratwahl für das Zyperngras zu beachten:

  • nährstoffreich
  • kein durchlässiges Substrat notwendig
  • Zyperngras liebt undurchlässige, schwere Erde
  • neigt nicht zu Fäulnis
  • nicht zwingend Erde erforderlich
  • im Glaskrug etc. genügen Kieselsteine, Wasser und eine Portion Flüssigdünger

Die Gelegenheit zum Teilen nutzen

Bevor Sie das Zyperngras umtopfen und an seinen Standort zurückstellen, ist es ratsam, das Gewächs zu teilen. Damit können Sie die Pflanze nicht nur verjüngen, sondern auch vermehren. Ebenfalls haben Sie beim Umtopfen die Chance, Ableger vom Zyperngras zu gewinnen.

Tipps

Begehen Sie nicht den Fehler und pflanzen Sie das Zyperngras beim Umtopfen tiefer als als zuvor! Die Halme dürfen nicht im Wasser stehen. Ansonsten faulen sie!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.