Ist das Zyperngras giftig?

Schwungvolle, saftig grün gefärbte Blätter, über denen sich im Sommer hin und wieder hübsche Blütenbüschel präsentieren. Das Zyperngras mutet harmlos an. Doch ist es das auch?

Zyperngras gefährlich
Zyperngras ist völlig ungiftig

Für Mensch und Tier ungiftig

Sowohl für den Menschen als auch für Tiere wie Katzen ist das Zyperngras ungiftig. Sie können es daher unbesorgt als Zimmerpflanze nutzen, ins Aquarium setzen oder in die Flachwasserzone des Gartenteiches pflanzen.

Daran können Sie das Zyperngras erkennen:

  • Sumpfpflanze
  • aufrecht bis leicht überhängend
  • lange, schmale, grüne, zugespitzte Blätter
  • Durchschnittsgröße 1 m
  • oftmals dreieckige, glatte Halme
  • am oberen Ende der Halme befinden sich die Blüten
  • Blüten besitzen laubblattartige Hochblätter (15 bis 25 Stück)

Tipps

Obgleich das Zyperngras ungiftig ist, sollten Sie es Ihren Haustieren nicht zum Fressen anbieten. Es besitzt in der Regel scharfe Blattkanten und ist aufgrund seiner harten Beschaffenheit schwer zu kauen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.