zucchini-einlegen
Zucchini in Olivenöl ist ein besonderer Gaumenschaums

Zucchini einlegen – kräftige Aromen werden von ihr begrüßt

Zucchini haben wenig Eigengeschmack und können daher vom Einlegen nur profitieren. Ein würziger Sud und ein paar gut gewählte Begleiter sind alles, was dafür nötig ist. Und natürlich etwas Zeit für die Zubereitung. Doch für eine leckere Antipasti lohnt jeder Aufwand.

Juli bis Oktober: Zeit für frische Zucchini!

Zucchini ist besonders ertragreich und so kann im eigenen Garten schon mit wenigen Pflanzen ordentlich geerntet werden. Im Juli sind die ersten Früchte schon so weit, sie können frisch zubereitet werden. Doch schon bald ist der Bedarf gesättigt und es darf fleißig eingelegt werden.

Obwohl die Zucchini im Handel ganzjährig angeboten werden, sollten Sie auch hier bevorzugt während der Saison zugreifen. So können Sie kurz gereiste regionale Ware kaufen, die zugleich eine gute Qualität liefert.

Kenner bevorzugen kleine Zucchini, die prall, leuchtend grün und ohne irgendwelche Beschädigungen sind. Diese lassen sich auch gut durch Einlegen haltbar machen.

Einlegen – warum das bei der Zucchini lohnt

Zucchini sind preislich erschwinglich, selbst außerhalb der Saison und selbst bei Bioware. Warum sich also die Mühe mit dem Einlegen machen? Weil die Zucchini dadurch unglaublich mehr Geschmack bekommt. Weil sie mit einem Handgriff lecker auf den Teller kommt. Und natürlich, weil Sie so Ihren Ernteüberschuss in einen Genuss für die kommende Winterzeit verwandeln.

Sie können die Zucchini sauer einlegen oder auch süß-sauer. Doch italienisch sind die kleinen Kürbisse am beliebtesten: gegrillt und mit duftenden Kräutern und Knoblauch in reichlich Öl eingelegt.

Rezept mit Olivenöl

Nachfolgend ein Grundrezept für eingelegte Zucchini, das Ihnen viel Spielraum für eigene Abwandlungen lässt. Und keine Sorge, die Zucchini in Öl begrüßt viele Aromen, denn sie selbst ist damit zurückhaltend mild ausgestattet. Folgende Zutaten benötigen Sie für acht kleine Gläser:

  • 5 bis 6 kleine Zucchini
  • 1 Liter gutes Olivenöl
  • etwas Salz
  • 5-6 Knoblauchzehen oder mehr
  • mediterrane Kräuter nach Wahl
  • beispielsweise: Oregano, Thymian oder Rosmarin

Zubereitung:

  1. Waschen Sie die Zucchini und schneiden Sie sie danach in Scheiben. Die zarte Schale darf an der Zucchini dranbleiben.
  2. Salzen Sie die Zucchinischeiben und lassen Sie sie für etwa 30 Minuten ziehen.
  3. Tupfen Sie die Scheiben mit Küchenkrepp trocken und braten Sie sie in einer Grillpfanne mit etwas Olivenöl an. Achten Sie darauf, dass die Scheiben ausreichend gegrillt sind, um so ein typisches Röstaroma zu bekommen.
  4. Geben Sie zum Schluss noch den geschälten Knoblauch und die Kräuter mit in die Pfanne.
  5. Lassen Sie die Zucchinischeiben abkühlen und geben Sie sie danach zusammen mit den Kräutern und dem Knoblauch in saubere und sterilisierte Gläser.
  6. Füllen Sie die Gläser mit Olivenöl auf und verschließen Sie sie fest mit einem passenden Deckel.

Tipps

Wer Schärfe mag, kann den eingelegten Zucchini ein kleines Stück einer getrockneten Chilischote beifügen.

Haltbarkeit

Gegrillte Zucchini in Öl bleiben sechs Monate haltbar. Die Zucchini müssen allerdings vollständig mit Öl bedeckt sein und das luftdicht verschlossene Glas kühl und dunkel gelagert werden.
Geöffnete Gläser sollten zeitnah geleert werden.

Fazit für Schnell-Leser

  • Saison: Von Juli bis Oktober im eigenen Garten; im Supermarkt ist dann regionale Ware erhältlich
  • Kürbisse: Kleine Zucchini sind ideal; sie sollten frisch gepflückt bzw. in einem einwandfreien Zustand sein
  • Einlegen: Je nach eigener Vorliebe: sauer; süß-sauer oder italienisch in Olivenöl
  • Rezept mit Olivenöl: 5 bis 6 kleine Zucchini, etwas Salz, 1 Liter gutes Olivenöl, 5 bis 6 Zehen Knoblauch
  • Kräuter: Mediterrane Kräuter wie Oregano, Thymian oder Rosmarin
  • Schritt 1: Zucchini waschen und in Scheiben schneiden; Scheiben salzen und 30 Minuten ziehen lassen
  • Schritt 2: Zucchinischeiben trocken tupfen und in einer Grillpfanne mit etwas Öl anbraten
  • Schritt 3: Zum Schluss noch die Kräuter und den Knoblauch zufügen und kurz mitbraten
  • Schritt 4: Zucchini auskühlen lassen und danach mit den anderen Zutaten in sterilisierte Gläser füllen
  • Tipp: Wer es scharf mag, kann in jedes Glas noch ein wenig getrockneten Chili zufügen
  • Schritt 5: Gläser mit Olivenöl auffüllen und fest verschließen; kühl und dunkel lagern
  • Haltbarkeit: Zucchini in Öl sind 6 Monate haltbar; geöffnete Gläser zeitnah aufbrauchen

Text: Daniela Freudenberg Artikelbild: zannaz/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3