Zucchini konservieren – Drei einfache Methoden

Wohl jeder Besitzer eines Gemüsegartens kennt das: Gedeihen die Zucchini prächtig, bilden sie in kürzester Zeit weit mehr Früchte, als die Familie verbrauchen kann. Das Gemüse lässt sich auf vielfältige Weise haltbar machen, sodass Sie während des ganzen Winters Zucchini aus dem eigenen Garten essen können.

zucchini-konservieren
Leckere Zucchinichips lassen sich einfach selber herstellen

Zucchini einfrieren

Schicken Sie Zucchini roh in den Kälteschlaf, halten Sie sich viele Monate:

  1. Zucchini waschen, abtrocknen, Stiel sowie Blütenansatz entfernen.
  2. In Scheiben oder Würfel schneiden.
  3. In ein Sieb geben und mit etwas Salz vermengen. Dadurch bleibt das Gemüse nach dem Auftauen knackig.
  4. Portionsweise in Gefrierbeutel oder Gefriebehälter verpacken und tiefkühlen.

Lesen Sie auch

Zucchini sauer einkochen

Eingemachte Zucchini halten sich, vorausgesetzt Sie haben sauber gearbeitet, mindestens ein Jahr.

Zutaten:

  • 1 kg Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 500 ml Wasser
  • 250 ml milden Essig
  • 150 g Zucker
  • einige Pfefferkörner
  • Salz
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • nach Belieben: Curry- und Paprikapulver

Zum Einmachen eignen sich Twist-Off-Gläser mit intakter Dichtung. Die Gefäße müssen vor dem Befüllen zehn Minuten in kochendem Wasser sterilisiert werden.

Zubereitung:

  1. Zucchini waschen, Stiel und Blütenansatz abschneiden und das Gemüse in mundgerechte Stücke zerteilen.
  2. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.
  3. Knoblauch schälen und hacken.
  4. Das Wasser mit dem Essig in einem Topf zum Kochen bringen.
  5. Den Zucker hineinrieseln lassen und so lange umrühren, bis sich alle Kristalle gelöst haben.
  6. Die Gewürze sowie den Senf hinzugeben.
  7. Zucchini, Zwiebeln und Knoblauch in den Sud geben und 15 Minuten simmern lassen.
  8. Sofort heiß in die Gläser füllen, verschließen und die Gefäße zum Abkühlen auf den Kopf drehen.
  9. Überprüfen, ob sich überall ein Vakuum gebildet hat.
  10. Beschriften, kühl und dunkel lagern.

Zucchini trocknen

Zucchini lassen sich im Backofen, Dörrgerät oder an der Luft wunderbar dörren. Waschen Sie hierfür das Gemüse und schneiden Sie es in 0,5 Zentimeter dicke Scheiben.

  • Lufttrocknen: Fädeln Sie die Zucchini auf Schnüre und hängen Sie diese an einem trockenen, luftigen Platz auf.
  • Trocknen im Backofen: Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Röhre auf niedrigster Temperatur einschalten und Zucchini hineinschieben. Klemmen Sie einen Kochlöffel in die Türe, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Etwa zehn Stunden trocknen lassen.
  • Darren im Dörrgerät: Zucchinischeiben auf die Roste legen und bei 45 Grad sechs bis sieben Stunden dörren.

Tipps

Vor dem Trocknen können Sie das Gemüse kurz in Wasser einlegen, dem Sie einen Schuss Zitronensaft oder Essig beigeben. Anschließend gut abtrocknen. So behalten die Zucchini ihre helle Farbe.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: MAHATHIR MOHD YASIN/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.