Eine leckere Variante: Bohnen süß-sauer einmachen

Selbst eingemachte Bohnen sind immer ein Leckerbissen. In der Regel werden die Bohnen beim Einwecken, außer mit etwas Salz, nicht großartig gewürzt. Eine interessante Variante ist hier, die grünen Schoten süß-sauer einzumachen. Sie eignen sich dann als schmackhafte Beilage oder für einen Bohnensalat.

bohnen-suess-sauer-einmachen
Süß-sauer eingelegte Bohnen werden nicht gekocht

Süß-saure Bohnen zubereiten

Möchten Sie süß-saure Bohnen zubereiten, müssen Sie diese nicht einkochen. Die Bohnen werden statt dessen, ähnlich wie Gewürzgurken, in einem Sud eingelegt. Dazu benötigen Sie (für etwa ein Pfund Bohnen):

  • 500 ml Essig Ihrer Wahl
  • 500 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Salz
  • 2 TL Senfkörner
  • ein paar Pfefferkörner
  • 3 oder 4 Pimentkörner
  • 2 Lorbeerblätter

Lesen Sie auch

Ganz nach Ihrem Geschmack können Sie auch noch eine Zwiebel und/oder eine Möhre mit den Bohnen einlegen.
Bereiten Sie sterilisierte Schraubgläser vor.

  1. Waschen Sie die Bohnen und entfernen Spitze, Stielansatz und eventuelle Fäden. Soll weiteres Gemüse mit verarbeitet werden, wird auch dieses geputzt und gegebenenfalls zerkleinert.
  2. Bereiten Sie nun den Sud zu und bringen Essig, Wasser mit Salz und allen anderen Gewürzen in einem Topf zum kochen.
  3. Während dessen blanchieren Sie das Gemüse für etwa fünf Minuten in Salzwasser, danach kalt, am besten in Eiswasser, abschrecken.
  4. Stellen Sie die Bohnen in die Gläser und geben auch das andere Gemüse hinzu. Alles sollte schön nah beieinander stehen.
  5. Geben Sie den kochenden Sud über das Gemüse. Füllen Sie die Gläser so, dass möglichst keine Bohnen mehr heraus schauen.
  6. Schließen Sie die Gläser sofort und stellen sie mindestens für 5 Minuten auf den Kopf. So entsteht ein Vakuum und Bakterien bzw. Schimmel haben keine Chance.

Süß-saure Bohnen verwenden

Nach zwei bis drei Wochen sind die Bohnen so weit durchgezogen, dass sie verkostet werden können. Verwenden Sie die Böhnchen wie Mixed Pickles oder Sie bereiten einen Salat. Da die Bohnen bereits eine gewisse Säure haben, benötigen Sie weniger Essig für das Dressing.
Ist ein Bohnenglas geöffnet, hält es drei bis vier Tage im Kühlschrank, vorausgesetzt, die Bohnen sind immer mit Sud bedeckt.

Gläser mit süß-sauren Bohnen sind, mit einem Tuch oder einer Schleife dekoriert, ein nettes Mitbringsel aus der Küche.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Zigzag Mountain Art/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.