Bohnen

Bohnen einlegen: So konservieren Sie Hülsenfrüchte richtig

Artikel zitieren

Eingelegte Bohnen sind eine schmackhafte und einfache Methode, um die Ernte haltbar zu machen. Dieses Rezept bietet eine Anleitung für die Zubereitung und gibt Variationsmöglichkeiten für aromatische Geschmackserlebnisse.

bohnen-einlegen
Wer zu viele Bohnen hat, kann diese ganz einfach einkochen und so lange haltbar machen

Grundrezept für eingelegte Bohnen

Ein Grundrezept für eingelegte Bohnen benötigt nur wenige Zutaten und lässt sich einfach anpassen. Dafür benötigen Sie:

  • Frische Bohnen: Grüne oder gelbe Bohnen.
  • Essig: Weißweinessig oder Apfelessig.
  • Wasser
  • Salz
  • Zucker
  • Gewürze: Senfkörner, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Dill, Bohnenkraut und Zwiebeln.

Lesen Sie auch

Zubereitungsschritte:

  1. Bohnen vorbereiten: Bohnen gründlich waschen und die Enden abschneiden. Belassen Sie die Bohnen ganz oder schneiden Sie sie in mundgerechte Stücke.
  2. Blanchieren: Bohnen in leicht gesalzenem Wasser 3-5 Minuten blanchieren und anschließend in kaltem Wasser abschrecken.
  3. Sud zubereiten: Wasser, Essig, Salz und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker auflöst.
  4. Einlegen: Blanchierte Bohnen und Gewürze in sterilisierte Einmachgläser schichten. Mit dem heißen Sud vollständig bedecken und Gläser sofort verschließen.
  5. Ziehen lassen: Bohnen mindestens 3 Wochen an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen.

Variationen des Grundrezepts

Das Grundrezept lässt sich kreativ variieren:

  • Süß-saure Bohnen: Erhöhen Sie die Zuckermenge und fügen Sie zusätzlichen Essig hinzu.
  • Scharfe Bohnen: Chiliflocken oder eine kleine Chilischote für angenehme Schärfe hinzufügen.
  • Kräuterbohnen: Verwenden Sie frische Kräuter wie Dill, Bohnenkraut oder Estragon.
  • Knoblauchbohnen: Geben Sie Knoblauchzehen in die Gläser für ein intensiveres Aroma.

Tipps für das Einlegen von Bohnen

Um beste Ergebnisse zu erzielen:

  • Frische Bohnen verwenden: Sie sollten frisch und knackig sein.
  • Einmachgläser sterilisieren: Dies verhindert Bakterienwachstum.
  • Genügend Essig nutzen: Essig dient der Konservierung und dem Geschmack.
  • Ziehzeit beachten: Mindestens 3 Wochen, damit die Bohnen den Sud gut aufnehmen.
  • Kühl und dunkel lagern: Dies verlängert die Haltbarkeit der eingelegten Bohnen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: Keith Homan / Shutterstock