Keinen Tropfen verschwenden – Zitronensaft einfrieren

Wenige Spritzer Zitronensaft genügen, um vielen Gerichten eine feine Säurenote und ein erfrischendes Aroma zu verleihen. Der Rest der angeschnittenen Zitrone hält sich allerdings nicht lange. Also gleich alles auspressen und den übrig gebliebenen Saft für später einfrieren!

zitronensaft-einfrieren
Zitronensaft lässt sich praktisch portioniert in Eiswürfel einfrieren

Nur frische Zitronen bieten Qualität

Ganze Zitronen sind zwar lange haltbar, doch mit der Zeit verlieren sie ihre Frische, verschrumpeln, vertrocknen oder verfärben sich. Auch blau schimmelnde Zitronen sind keine Seltenheit. Dann ist es allerdings zu spät, um ihren kostbaren Saft zu sichern.

Eine angeschnittene Zitrone bietet mit der offenen Fläche einen idealen Nährboden für Keime aller Art. Sie sollte daher innerhalb eines Tages aufgebraucht werden. Wenn dazu keine Möglichkeit besteht, dann pressen Sie gleich die ganze Zitrone aus.

So pressen Sie eine Zitrone restlos aus

Zitronensaft kann mit einer speziellen Zitronenpresse ausgepresst werden. Auch eine Entsaftermaschine kann dabei helfen. Wer beides nicht zur Verfügung hat, muss dennoch keinen Tropfen vergeuden.

  1. Waschen Sie die Zitrone zunächst unter lauwarmem Wasser ab.
  2. Stellen Sie die Zitrone auf eine feste Unterlage. Legen Sie Ihre Hand darauf und rollen Sie sie hin und her, während Sie mit der Hand festen Druck ausüben.
  3. Schneiden Sie dann die Zitrone einmal in der Mitte durch und pressen Sie sie aus.
  4. Zusätzlich können Sie mit einer Gabel ins Innere stechen und die Zitronenhälfte währenddessen hin und her drehen. So kann noch mehr Saft rausgepresst werden.

Tipps

Wenn Sie den Saft einer Biozitrone einfrieren, sollten Sie zuvor die gelbe Schale auf einer Küchenreibe fein reiben. Sie aromatisiert viele Backrezepte und lässt sich ebenfalls gut einfrieren.

Alle Kerne aussieben

Geben Sie den frisch gepressten Zitronensaft noch vor dem Einfrieren durch ein feines Küchensieb, das alle Kerne auffängt. Diese werden entsorgt, denn Zitronenkerne werden nicht gegessen und sind eher störend. Zitronensaft wird später meist in gefrorenem Zustand weiter verwendet und das Entfernen der Kerne ist dann nicht mehr möglich.

Eiswürfel, die praktische Portionierung

Natürlich können Sie den gesamten Zitronensaft in eine einzige Gefrierbox geben und einfrieren, praktisch ist das allerdings nicht. Nur selten wird die gesamte Zitronensaftmenge auf einmal benötigt. Viele Minibehälter wären eine Lösung, es geht aber auch anders: mit einem Eiswürfelbehälter.

Der gepresste Zitronensaft wird in die Kästchen des Eiswürfelbehälters hineingegossen und anschließend in die Gefriertruhe gegeben. Beachten Sie dabei noch folgende Punkte:

  • passende Mengen für alle Rezepte einfrieren
  • Kästchen daher unterschiedlich hoch befüllen
  • erst den Inhalt festfrieren lassen
  • dann die Eiswürfel herauslösen
  • in einem Gefrierbeutel weiter lagern

Verwendung und Haltbarkeit

Tiefgefrorener Zitronensaft ist ein Jahr haltbar. Die sauren Stücke können direkt aus der Tiefkühltruhe in den Kochtopf gegeben werden. Sie schmelzen innerhalb kürzester Zeit.

Mit Zitronen-Eiswürfeln kann im Sommer auf einfache Art Wasser aromatisiert werden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: DiAnna Paulk/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.