Verschiedene Möglichkeiten Orangen einzufrieren

Wenn in Herbst und Winter die saftigen Orangen günstig im Supermarkt angeboten werden, lohnt es sich, die beliebten Vitamin C Spender in der Gefriertruhe einzulagern.

orangen-einfrieren
Orangen können auch als Saft z.B. in Förmchen eingefroren werden

Orangen aufbewahren

Orangen werden am besten an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahrt. Es sollte ausreichend Luft zirkulieren und trocken sein. Feuchtigkeit schadet der Orange, sie könnte schnell schimmeln.
Auch im Gemüsefach des Kühlschranks halten sich Orangen in einer geschlossenen Plastiktüte etwa vier Wochen.

Orangen auf verschiedene Weise einfrieren

Möchten Sie eine größere Menge Orangen aufbewahren, sollten Sie einen Teil der Früchte einzufrieren. Orangen können

  • in einzelnen Schnitzen,
  • in Scheiben,
  • in Form von Saft oder
  • in Sirup

eingefroren werden.

Das Einfrieren von Schnitzen

  1. Waschen Sie die Orangen unter fließendem Wasser und trocknen sie sorgfältig ab.
  2. Schälen Sie die Orangen mit einem scharfen Messer.
  3. Entfernen Sie auch die weiße Außenhaut.
  4. Schneiden Sie nun mit dem scharfen Messer entlang der zarten Innenhäute tief ein.
  5. Lösen Sie die Filets vorsichtig heraus.

Die einzelnen Filets können nun eingefroren werden. Damit sie nicht verkleben, lassen Sie sie auf einem Tablett vorgefrieren und geben erst die gut angefrorenen Stücke in einen geeigneten Gefrierbehälter.

Fruchtscheiben oder Fruchtsaft einfrieren

Orangenscheiben werden auf ähnliche Weise wie die Filets eingefroren. Nach dem Waschen schneiden Sie die Frucht mit Schale in Scheiben und frieren diese auf einem Tablett ein. Die gefrorenen Scheiben lagern Sie dann in Gefrierdosen.

Für den Fruchtsaft pressen Sie Orangensaft in geeignete Behälter und stellen sie in die Kühltruhe. Praktisch ist das Einfrieren des Saftes in Eiswürfelbehältern.

Orangenfilets in Sirup einfrieren

  1. Bereiten Sie einen Sirup aus 3 1/4 Tassen Zucker und 5 Tassen warmem Wasser.
  2. Schälen Sie die Früchte und lösen die Filets heraus.
  3. Legen Sie die Filets in geeignete Gefrierdosen oder Glasbehälter.
  4. Gießen Sie Sirup über die Orangenfilets, sodass diese bedeckt sind.
  5. Verschließen Sie die Dosen oder Gläser, versehen sie mit dem aktuellen Datum und legen sie in Ihre Gefriertruhe.

Gefrorene Orangen weiter verwenden

Sind die Orangen aufgetaut, haben sie eine relativ weiche Konsistenz. Dies ist jedoch bei der Zubereitung von Nachspeisen mit Sahne oder Joghurt unerheblich. Auch als Füllung für Pfannkuchen oder als Orangensahne auf einer Torte sind die aufgetauten Apfelsinen bestens geeignet.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Carolyn Dietrich/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.