Äpfel einfrieren – nicht mehr knackig aber gut brauchbar

Wer kraftvoll in einen Apfel beißen möchte, muss dafür schon ein frisches Exemplar wählen. Für viele andere Zwecke genügen auch tiefgefrorene Stücke. Das Befüllen der Gefriertruhe erfolgt idealerweise im Herbst, wenn hierzulande reichlich und günstig Früchte zur Verfügung stehen.

aepfel-einfrieren
Gefrorene Apfelstücken können z.B. in Kuchen verarbeitet werden

Geeignete Äpfel auswählen

Es dürfte kein großes Problem sein, genügend einwandfreie Äpfel zu finden, um sie zu einem tiefgefrorenen Vorrat zu verarbeiten. Sie sollten weder faule Stellen noch Druckstellen aufweisen.

Lesen Sie auch

Grundsätzlich können alle Apfelsorten eingefroren werden. Die frostigen Temperaturen in der Truhe lassen jedoch die Äpfel nicht in Ruhe darin verweilen. Sie verändern sowohl ihren Geschmack als auch die Konsistenz.

  • süße Apfelsorten vertragen Frost besser als herbe
  • zum Backen geeignete Äpfel besser als mehlige Sorten
  • ideal sind Gala, Golden Delicius oder Granny Smith

Der Apfel muss zerteilt werden

Auch kleine Früchte sind immer noch zu groß, um in der Kühltruhe schnell vollständig durchzufrieren. Deswegen werden ganze Äpfel vor dem Einfrieren in Stücke geschnitten. Ob Sie die Schale dran lassen oder nicht, bleibt Ihnen überlassen. Bei einem biologisch kultivierten Apfel spricht nichts dagegen.

Schneiden Sie die Äpfel am besten so, wie es für die spätere Verwendung optimal ist:

  • Stücke für Smoothies oder für Apfelmus
  • Spalten für Apfelkuchen oder zum Naschen

Apfelspalten vorfrieren

Jeder hat schon mal einen Apfel gewaschen, geschält, entkernt und geschnitten, daher müssen diese Schritte hier nicht im Detail erklärt werden. Apfelspalten sind praktisch, wenn ein Apfelkuchen im Rekordtempo gezaubert werden soll. Damit das Belegen schnell von der Hand geht, müssen die Spalten einzeln entnehmbar sein.

  1. Belegen Sie ein Blech mit Backpapier.
  2. Verteilen Sie darauf einlagig die Apfelspalten, ohne dass sie sich berühren.
  3. Geben Sie das Blech für mehrere Stunden in die Gefriertruhe
  4. Wenn die Apfelspalten hart gefroren sind, können Sie sie in eine Gefrierdose umfüllen.

Auch anders aussehende Stücke, die für einen Apfelkuchen verwendet werden sollen, können Sie nach dieser Art vorfrieren.

Tipps

Wenn Sie Apfelspalten nach dem Schneiden mit etwas Zitronensaft beträufeln, behalten sie ihre helle Farbe bei.

Apfelstücke, die später gekocht werden

Apfelstücke, die nach dem Auftauen zu Kompott oder Mus verarbeitet werden, können vor dem Einfrieren auch blanchiert werden. In das kochende Wasser werden noch Zucker und etwas Zitronensaft hinzugefügt. Dadurch werden die Apfelstücke nicht braun.

Apfelstücke in Zuckerlösung einfrieren

Aufgetaute Apfelstücke sind mit ganz frischen Exemplaren nicht ganz vergleichbar. Wer sie dennoch naschen möchte, kann sie geschmacklich bereits vor dem Einfrieren aufwerten.

  1. Kochen Sie 1 l Wasser mit 300 g Zucker auf, bei Bedarf können Sie sowohl eine kleinere als auch eine größere Menge zubereiten.
  2. Lassen Sie die Zuckerlösung ganz auskühlen, während Sie in der Zwischenzeit die Apfelstücke vorbereiten.
  3. Verteilen Sie die Apfelstücke auf kleinere Behälter.
  4. Gießen die Zuckerlösung dazu.
  5. Beschriften Sie die Behälter und geben Sie sie anschließend sofort in den Gefrierschrank.

Schonend auftauen oder gar nicht

Je langsamer die eingefrorenen Stücke auftauen, umso weniger matschig werden sie. Stellen Sie den Behälter in den Kühlschrank, bis die Apfelstücke ganz aufgetaut sind. Danach sollte er noch für etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur stehen, damit sich das Apfelaroma voll entfalten kann.

Apfelstücke, die zum Backen und Kochen verwendet werden, können gleich im gefrorenen Zustand verarbeitet werden.

Haltbarkeit

Roh eingefrorene Äpfel bleiben in der Gefriertruhe etwa sechs Monate schmackhaft. Äpfel in Zuckerlösung schaffen locker die doppelte Zeit.

Fazit für Schnell-Leser:

  • Früchte: Einwandfreie Äpfel ohne faule Stellen und Druckstellen verarbeiten
  • Sorten: Alle Sorten; ideal sind Granny Smith, Golden Delicius und Gala
  • Vorbereitung: Waschen; ggf. schälen; entkernen
  • Schneiden: Ganzer Apfel ist zu groß; in Spalten oder Stücke teilen
  • Vorfrieren: Auf einem Tablet verteilen; in paar Stunden vorfrieren
  • Zuckerwasser: 1 l Wasser mit 300 g Zucker aufkochen; Äpfel darin einfrieren
  • Auftauen: Schonend im Kühlschrank; Kochen und Backen mit gefrorenen Stücken
  • Haltbarkeit: Roh eingefrorene Äpfel: 6 Monate; in Zuckerwasser: 1 Jahr

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: nelea33/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.