Apfelmus einfrieren – geeignet für Reste und große Mengen

Apfelmus ist schnell hergestellt und mit Gewürzen verfeinert besonders lecker. Ideal als Babynahrung, zu Reibekuchen oder einfach so zum Auslöffeln. Wenn eine größere Menge zubereitet wurde oder noch ein kleiner Rest im Glas übrig bleibt, kann ihm die Gefriertruhe eine längere Haltbarkeit schenken.

apfelmus-einfrieren
Apfelmus kann auch zu leckerem Eis verarbeitet werden

Welchen Apfelmus kann ich einfrieren?

Wenn Sie einen Apfelbaum beernten, können Sie aus einem Teil der Äpfel Apfelmus selbst kochen. Auch ein günstiger Einkauf aus dem Supermarkt kann in einen Apfelmusvorrat umgewandelt werden. Das im Handel erhältliche Apfelmus ist nicht gerade als teuer zu bezeichnen, dennoch lohnt die Eigenherstellung.

  • das Apfelmus ist etwas günstiger als im Supermarkt
  • es kann gänzlich auf Konservierungs- und Aromastoffe verzichtet werden
  • Würzen nach eigenem Geschmack möglich: Vanille, Zimt u. Ä.

Lesen Sie auch

Dieses selbst zubereitete Apfelmus kann gut eingefroren werden. Das aufwendige Einkochen und das Sterilisieren der Gläser können so entfallen.
Doch auch Reste aus einem gekauften Glas können eigefroren werden, wenn ein zeitnaher Verbrauch nicht möglich ist.

Erst abkühlen lassen, dann einfrieren

Frisch gekochtes Apfelmus muss erst vollständig erkalten, bevor es in die Gefriertruhe darf. Abgekühltes Apfelmus dann aber schnellstens dem Frost übergeben werden.

Ein Apfelmus, das bereits eingefroren war, sollte nach dem Auftauen allerdings nicht wieder eingefroren werden.

Geeignete Behälter

Jedes Behältnis, das Minusgrade unbeschadet übersteht, eignet sich auch zum Einfrieren von Apfelmus. Wichtig ist nur, dass der Behälter gut verschlossen werden kann, damit das etwas flüssige Apfelmus nicht rauslaufen kann.

Die Verwendung von Gefrierbeutel ermöglicht eine flache Lagerung und dadurch schnelles Durchkühlen bzw. Auftauen sowie eine platzsparende Aufbewahrung. Ein weiterer Vorteil ist, dass Luft aus dem Beutel herausgedrückt werden kann.

Im Sinne der Nachhaltigkeit wird auch das Einfrieren in Gläsern empfohlen, gern auch in bereits gebrauchten Exemplaren. Achten Sie aber darauf, dass diese sauber bzw. sterilisiert sind.

Tipps

Befüllen Sie die Gläser nur zu ¾ mit dem Apfelmus, denn der Inhalt dehnt sich bei niedrigen Temperaturen aus. Wenn dafür nicht ausreichend Freiraum zur Verfügung steht, platzt irgendwann das Glas und hinterlässt eine Sauerei in der Truhe.

Einfrieren im Eiswürfelbehälter

Das gesamte Apfelmus in einem Behälter gefriert zu einem Klumpen. Wenn es benötigt wird, muss immer die gesamte Menge aufgetaut werden. Daher ist es sinnvoll Apfelmus in geeignete Portionsgrößen abzupacken.

Apfelmus lässt sich gut in einen Eiswürfelbehälter füllen und darin einfrieren. Nachdem die einzelnen Würfel vollständig gefroren sind, werden sie aus der Form gelöst und in einen anderen verschließbaren Behälter ungefüllt. Die Würfel ermöglichen sowohl bessere Steuerung der Entnahmemenge als auch schnelleres Auftauen.

Beschriften und Haltbarkeit

Beschriften Sie alle Behälter sowohl mit Inhalt als auch mit Datum. So wissen Sie immer, welcher Inhalt sich in einem Behälter verbirgt und können einfach ausrechnen, wie lange er noch haltbar ist. Gerade wenn viele kleine Portionen als Babynahrung eigefroren werden, sollten sie nach dem Einfrierdatum aufgebraucht werden.

Tiefgefrorenes Apfelmus ist ein ganzes Jahr haltbar und überbrückt dadurch den gesamten Zeitraum von einer Ernte zur nächsten. Vorausgesetzt, die Gefriertruhe ist nicht schon mit anderen Gartenerzeugnissen überladen und es lässt sich darin noch genügend Platz finden.

Apfelmus auftauen

Apfelmus kann über Nacht schonend im Kühlschrank aufgetaut werden. Vor dem Verzehr wird er nur kurz umgerührt, um eine gleichmäßige Konsistenz zu bekommen. Kleine, eingeschweißte Apfelmusbeutel können unmittelbar vor dem Verzehr auch in lauwarmes Wasser getaucht werden.

Fazit für Schnell-Leser

  • Einfrieren: Sowohl selbst gemachtes als auch gekauftes Apfelmus vertragen Frost
  • Temperatur: Immer nur abgekühltes Apfelmus einfrieren; ohne lange Standzeit
  • Behälter: Alle frostverträglichen Behälter; dicht schließend, damit Apfelmus nicht ausläuft
  • Gläser: Umweltfreundlich; Gläser sterilisieren und zu ¾ befüllen; können sonst in der Truhe platzen
  • Tipp: Apfelmus im Eiswürfelbehälter vorfrieren; für gute Portionierung und schnelles Auftauen
  • Beschriften: Behälter mit Inhalt und Datum versehen
  • Haltbarkeit: 12 Monate
  • Auftauen: Schonend im Kühlschrank; eingeschweißte Beutel auch in lauwarmem Wasser

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: HandmadePictures/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.