Äpfel einkochen: Tolle Rezepte mit und ohne Zucker

Von August bis November können Sie im eigenen Garten Äpfel ernten. Manche Apfelsorten lassen sich über Monate hinweg lagern. Andere wiederum verderben schnell. Durch Einkochen mit oder ohne Zucker können Sie die leckeren Früchte sehr gut haltbar machen. Wir verraten Ihnen, wie das geht.

apfel-einkochen
Äpfel können auch ohne Zucker eingekocht werden

Äpfel ohne Zucker einmachen

Einkochen sorgt für die nötige Haltbarkeit, Zucker als Konservierungsmittel ist nicht zwingend notwendig.

Zutaten:

  • 1 Kilo Äpfel
  • 1 Liter Wasser
  • Saft einer halben Zitrone
  • Eine halbe Vanilleschote und/oder etwas Ingwer

Lesen Sie auch

Zubereitung

  1. Sterilisieren Sie zunächst die Gläser.
  2. Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden.
  3. Mit Zitronensaft beträufeln.
  4. Wasser aufkochen und Vanille oder Ingwer hinzugeben.
  5. Äpfel in die Gläser Füllen und mit heißem Wasser auffüllen. Die Früchte müssen komplett bedeckt sein.
  6. Gläser fest verschließen und in einen großen Topf mit Wasser (Einkochtopf) stellen. Sie sollten zu etwa drei Vierteln bedeckt sein.
  7. Wasser zum Kochen bringen und die Gläser eine halbe Stunde im Wasserbad belassen.
  8. anschließend die Gläser herausnehmen und auskühlen lassen.

Äpfel mit Zucker im Backofen einkochen

Die Zuckerzugabe macht die eingekochten Äpfel noch aromatischer. Die Süße können Sie nach eigenem Geschmack dosieren.

Zutaten

  • 1 Kilo Äpfel
  • 1 Liter Wasser
  • 150 bis 200 g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • Nach Geschmack: Rosinen und Zimt

Zubereitung

  1. Gläser sterilisieren.
  2. Äpfel waschen, schälen, das Kernhaus entfernen und in Würfel schneiden.
  3. Mit Zitronensaft beträufeln.
  4. Zucker, Wasser und Zimt aufkochen.
  5. Apfelwürfel, auf Wunsch mit den Rosinen vermengt, in die Gläser geben. Es sollten mindestens zwei Zentimeter unter dem Rand frei bleiben.
  6. Mit Zuckerwasser auffüllen, bis die Äpfel vollständig bedeckt sind.
  7. Gefüllte Gläser in eine Bratwanne stellen.
  8. In den Bräter etwa drei Zentimeter Wasser einfüllen.
  9. Auf der untersten Schiene in den Ofen schieben.
  10. Auf 180 Grad erhitzen und dabei beobachten, ob Bläschen aufsteigen.
  11. Sobald dies der Fall ist, ausschalten und die Gläser noch eine halbe Stunde im Backofen belassen.
  12. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Tipps

Verwenden Sie ungespritzte Äpfel, müssen Sie die Apfelschale nicht wegwerfen. Getrocknet sind sie eine gesunde und kalorienarme Knabberei. Zerhackt lässt sich aus den Schalen leckerer Apfeltee zubereiten.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Vladimirkarp/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.