Ananas richtig einfrieren – eine praxisnahe Anleitung

Frische Ananas sind nur wenige Tage haltbar. Möchten Sie Ihre selbst gezüchteten oder günstig erworbenen Ananasfrüchte längere Zeit lagern, rückt die Tiefkühltruhe in den Fokus. So frieren Sie die Südfrüchte perfekt ein.

Ananas einfrieren

Sorgfältige Vorbereitung

Damit die Konservierung in der Tiefkühltruhe optimal verläuft, schaffen umsichtige Vorbereitungsarbeiten die Basis. Die Ananas sollte reif, jedoch nicht überreif sein. Da die Frucht nach dem Auftauen eine sehr weiche Konsistenz aufweist, sollte sie nicht schon vor dem Einfrieren schwammig sein. Schälen Sie die Ananas zunächst so dünn wie möglich, da sich das leckerste Fruchtfleisch unter der braunen Schale verbirgt.

Erst im zweiten Durchgang werden die braunen Kerne entfernt. Zu guter Letzt zerteilen Sie die Ananas in Scheiben und mundgerechte Stücke. Je nach Geschmack schneiden Sie anschließend die Mittelachse mit einem Ausstecher heraus. Dieser mittlere Teil ist zwar essbar und ebenso gesund, schmeckt freilich bitter und ist vergleichsweise hart.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einfrieren

Im Anschluss an die Vorbereitungsarbeiten, nehmen Sie ohne zeitliche Verzögerung das Einfrieren in Angriff. Hierzu benötigen Sie ein Backblech, Backpapier und im weiteren Verlauf Gefrierbeutel oder luftdichte Behälter. So gehen Sie vor:

  • das Backblech mit Backpapier auslegen
  • darauf die Ananasstücke so verteilen, dass sie sich nicht berühren
  • das Ganze über Nacht im Gefrierfach deponieren
  • am nächsten Tag die gefrorenen Fruchtstücke in Gefrierbeutel füllen und fest verschließen
  • idealerweise die Beutel vakuumieren
  • alternativ in Dosen legen, die luftdicht zu verschließen sind
  • dabei rasch vorgehen, damit die Früchte nicht antauen

Bevor Sie die Beutel oder Behälter wieder in die Tiefkühltruhe legen, werden sie mit dem Datum versehen. Eingefrorene Ananas sind maximal 6 Monate haltbar. Handhaben Sie das Einfrieren nach dieser Anleitung, kleben die Fruchtstücke nicht aneinander. Auf diese Weise können sie einzeln herausgenommen und verzehrt werden.

Pfiffig einfrieren im Eiswürfelbehälter

Nicht jede Tiefkühltruhe verfügt über die Platzkapazität, um darin über Nacht ein Backblech zu deponieren. Ohne den Umweg über das Vorfrosten, gelingt das Einfrieren von Ananas ganz einfach mithilfe eines Eiswürfelbehälters. Die mundgerechten Fruchtstücke verteilen Sie einfach über die kleinen Fächer und gießen Wasser dazu. Sind die Ananas darin über Nacht tiefgefroren, lassen sich für eine platzsparende Aufbewahrung mehrere Eiswürfelbehälter stapeln.

Auftauen und genießen

Die meisten Obstsorten sind nach dem Auftauen weich bis matschig. Ananas macht in dieser Hinsicht leider keine Ausnahme. Für ein belebendes Smoothie eignet sich das Obst indes ausgezeichnet. Clevere Genießer verspeisen die Fruchtstücke im halb gefrorenen Zustand, weil sie dann knackig und erfrischend zugleich munden.

Tipps & Tricks

Das aufwändige und ein wenig heikle Schälen und Schneiden von Ananas rief pfiffige Erfinder auf den Plan, die nach einer unkomplizierten Lösung forschten. Der geniale Ananasschneider war das Resultat. Nachdem der Strunk mit einem Messer entfernt wurde, wird das Gerät aufgesetzt und in die Frucht gedreht. Heraus kommen fertig geschnittene Ananasscheiben ohne Schale, Kerne und die harte, bittere Mittelachse.

GTH

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.