Zitronen lagern – so lagern Sie die gelben Früchte richtig

Zitronen sind gelbe Zitrusfrüchte, die sich vor allem dank ihres hohen Gehalts an Vitamin C großen Zuspruchs erfreuen und vielseitig verwendet werden. Trotz ihres außerordentlichen Säuregehalts können sie rasch faulen. Um dem entgegenzuwirken, müssen Sie die gelblich gefärbten Früchte richtig aufbewahren. Wie das wirklich funktioniert, verraten wir Ihnen in unserem Beitrag mit mehreren Anleitungen, die Sie Schritt für Schritt mit den korrekten Vorgehensweisen vertraut machen.

zitronen-lagern
Zitronen sollten in einem offenen Korb aufbewahrt werden

Beste Lagerungsbedingungen für Zitronen

Ideal ist es, Zitronen – ebenso wie andere Zitrusfrüchte – an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort aufzubewahren. Infrage kommen beispielsweise der Keller, die Speisekammer oder der Dachboden – je nachdem, welche Räumlichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen. An diesen Orten bleiben Zitronen (bei Temperaturen von fünf bis zehn Grad Celsius) ungefähr zwei bis drei Wochen frisch.

Lesen Sie auch

Hinweis: Halten Sie Ihre Zitronen bei Zimmertemperatur, sind die Früchte immerhin bis zu fünf Tage verwend- und genießbar. Zu warm dürfen Sie sie allerdings nicht aufbewahren – ansonsten trocknen sie rasch aus.

Zitronen im Kühlschrank aufbewahren?

Zitronen sind naturgemäß sehr kälteempfindlich – sie stammen ursprünglich aus wärmeren Gefilden. Dennoch besteht die Möglichkeit, die Zitrusfrüchte im Kühlschrank zu lagern. Dies geht aus den Berichten verschiedener Hobbygärtner und -köche hervor.

So können Sie Ihre Zitronen im Kühlschrank lagern:

  1. Legen Sie ein Stück Küchenpapier in ein Einmachglas.
  2. Platzieren Sie dann eine Zitrone auf dem Papierstück.
  3. Verschließen Sie das Einmachglas luftdicht.
  4. Stellen Sie das Zitronenglas auf die unterste Ablage im Kühlschrank.

So bleibt die Zitrone oft mehrere Wochen frisch. Achten Sie jedoch immer darauf, dass Ihr Kühlschrank nicht kälter als circa fünf Grad Celsius ist.

Tipps

Sie können auch eine auf- oder angeschnittene Zitrone wie beschrieben lagern. Aber: Brauchen Sie eine solche Zitrusfrucht innerhalb weniger Tage auf.

Zitronen für lange Haltbarkeit einfrieren

Im Falle eines sehr großen Vorrats an Zitronen können Sie einige Exemplare davon einfach einfrieren, um die Haltbarkeit auf einige Monate auszudehnen.

Allgemeine Tipps zur Lagerung von Zitronen

Wie andere Zitrusfrüchte gilt es auch Zitronen stets komplett reif zu ernten. Im Gegensatz zu Äpfeln oder Bananen (exemplarisch) reifen sie nämlich nicht nach. Dies ist vorteilhaft, da sich dadurch die Haltbarkeit von Zitronen verlängert. Um die möglichen negativen Einflüsse nachreifender Obst- und Gemüsesorten zu verhindern, sollten Sie Zitronen immer getrennt von diesen aufbewahren. Anonsten kann das Reifegas Ethylen dazu führen, dass die gelben Früchte schneller verderben.

Des Weiteren ist wichtig, mehrere Zitronen nicht zu eng an- oder übereinander zu legen – die Luft muss gut zirkulieren können. So vermeiden Sie Feuchtigkeit und Schimmel.

Tipps

Geben Sie Ihre Zitronen am gewählten Aufbewahrungsort in eine breite Schale oder in einen Korb mit Löchern (nur im Kühlschrank nicht).

Was Sie außerdem wissen und beachten sollten: Hat eine Zitrone eine harte und runzelige Schale, will sie zügig verbraucht werden (Schimmel im Anmarsch). Innen ist eine derartige Frucht bereits recht trocken. Zitronen mit beschädigter Schale gilt es ebenfalls so rasch wie möglich zu verzehren – am besten sofort.

Tipps

Ernten oder kaufen Sie nur intakte Früchte!

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: NatalyP/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.