Eine Papaya richtig lagern

Mit der richtigen Lagerung können Sie Papayas ein paar Tage lang mit dem perfekten Reifegrad genießen. Allerdings funktioniert das nur, wenn Sie ausreichend vorgereifte Früchte kaufen oder ernten.

Papaya lagern
Früher Artikel Wann ist eine Papaya wirklich reif?

Den Reifegrad einer Papaya erkennen

Den perfekten Test für den exakten Reifegrad einer Papaya bietet die Kombination von Farbbeurteilung und Drucktest direkt an der gewünschten Frucht. Eine ausreichend am Baum vorgereifte Papaya erkennen Sie an gelben Flecken oder Streifen. Während eine komplett grün gefärbte Papaya nicht mehr richtig nachreifen wird, erkennen Sie vollreife Früchte an einer komplett gelblichen bis leicht rötlichen Außenfärbung. Fühlt sich die Frucht bei leichtem Druck mit den Fingern noch sehr hart an, so sollten Sie die Papaya in etwas Zeitungspapier eingewickelt noch einige Tage an einem warmen Ort nachreifen lassen. Sobald die Schale bei sanftem Druck leicht nachgibt, können Sie die Papaya verzehren oder dann noch einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Allerdings sollte die Temperatur bei der Aufbewahrung möglichst niemals unter 7 Grad Celsius liegen.

Die Papaya richtig lagern

Eine vollreife Papaya lässt sich bei Zimmertemperatur noch etwa 3 bis 4 Tage und im Kühlschrank etwa eine Woche aufbewahren. Wenn Sie eine Papaya nur zum Teil gleich essen möchten, so können Sie diese in der Mitte auseinander schneiden und die Kerne so herauslöffeln. Die nicht gleich verzehrte Hälfte hält sich im Kühlschrank noch einige Tage und kann scheibenweise zerteilt und verzehrt werden. Für das Einfrieren einer Papaya bietet es sich an, das Fruchtfleisch zu pürieren und mit etwas Zitronensaft vermischt in portionierter Form in das Gefrierfach zu geben.

Vorsicht bei der Lagerung neben anderen Obstsorten

Reife Papayas sondern das Reifegas Äthylen ab. Diese Eigenschaft haben sie mit den folgenden Obstsorten gemeinsam:

  • Äpfel
  • Tomaten
  • Bananen

Bewahren Sie Papayas und diese Obstsorten getrennt von vollreifem Obst auf, da dieses sonst nicht nur nachreift, sondern bei Zimmertemperatur auch schneller verdirbt. Wenn Sie aber bestimmte Obstsorten noch nachreifen lassen wollen, können Sie sich diesen Effekt auch zunutze machen.

Tipps & Tricks

Die bitter schmeckenden Samen der Papaya werden oft ausgelöffelt und weggeworfen. Vom Fruchtfleisch gereinigt können Sie aber auch getrocknet und als Gewürz wie Pfeffer verwendet werden.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.