Das Fruchtfleisch und die Kerne einer Papaya trocknen

Papayas mit dem richtigen Reifegrad können Sie an einer komplett gelben oder leicht rötlichen Schale erkennen. In diesem Zustand sind die Früchte auch im Kühlschrank nur wenige Tage haltbar, wenn sie nicht konserviert werden.

Papaya trocknen

Reife Papayas auswählen und trocknen

Das Fruchtfleisch von Papayas hat eine melonenartige Konsistenz und einen relativ schwach wahrnehmbaren Eigengeschmack. Deshalb müssen für das Trocknen absolut vollreife Papayas mit einer maximalen Geschmacksintensität ausgewählt werden. Diese können nur dann erfolgreich getrocknet werden, wenn ihr Fruchtfleisch in maximal einen Zentimeter dicke Scheiben geschnitten wird. Die Stücke können dann im Backofen bei etwa 50 Grad Celsius innerhalb weniger Stunden getrocknet werden. Achten Sie darauf, die Stücke erst mit einer sehr geringen Restfeuchte in die Behälter für die Aufbewahrung zu geben. Ansonsten besteht das Risiko, dass die getrockneten Papayas während der Lagerung schimmeln.

Lesen Sie auch

Die Samen der Papaya vorbereiten und trocknen

Die Samen im Inneren von Papayas eignen sich besonders gut für das Trocknen. Werden Sie im Ganzen getrocknet, können Sie bei Darmbeschwerden mehrmals täglich in kleinen Portionen zerkaut und damit zur Darmregulierung eingesetzt werden. Vor dem Trocknen müssen die Papaya-Samen restlos von jeglichem Fruchtfleisch gereinigt werden, indem sie zwischen zwei Lagen Küchenpapier gerieben werden, Nur so können Sie bei etwa 50 Grad Celsius im Backofen getrocknet werden, ohne dass im Anschluss die Gefahr eines Schimmelbefalls besteht. Die getrockneten Samen können monatelang in luftdicht verschlossenen Behältern aufbewahrt und wie Pfeffer mit einer Gewürzmühle zermahlen und als scharfes Gewürz für diverse Speisen eingesetzt werden.

Alternative Konservierungsarten für Papayas

Das Trocknen des Fruchtfleischs ist bei Papayas keine besonders erfolgversprechende Methode der Lagerung, da das Fruchtfleisch keinen sehr intensiven Eigengeschmack aufweist und in getrockneter Form auch nicht mehr so erfrischend wirkt. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, um die leckeren Früchte etwas länger aufbewahren zu können:

Zum Kandieren werden die in Stücke geschnittenen Früchte mehrere Tage in Folge mit einer zuvor aufgekochten, lauwarmen Zuckerlösung übergossen. Durch osmotische Prozesse wird den Früchten so Wasser entzogen und der Zuckergehalt auf ein konservierendes Maß erhöht.

Tipps & Tricks

Zu lange aufbewahrte Papayas eignen sich nicht mehr wirklich für das Trocknen, weil ihr Fruchtfleisch eine zu weiche Konsistenz dafür und oftmals auch schon geschmackliche Defizite aufweist.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.