Melisse fachgerecht ernten – auf den Zeitpunkt kommt es an

Zitronenmelisse aus dem eigenen Anbau punktet mit einem einzigartigen Aroma. Die dafür zuständigen ätherischen Öle und anderen Komponenten entfalten sich zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt in Vollendung. Wann das ist und wie Sie Melisse gekonnt ernten, verraten wir Ihnen hier.

Zitronenmelisse ernten

Optimaler Ernte-Termin ist kurz vor der Blüte

Im Mai gepflanzte Zitronenmelisse strebt ab Juni die erste Blüte an. In den Tagen bevor sich die weißen Blüten entfalten, befindet sich der Aromagehalt im Laub auf dem höchsten Stand. Während der Blüte und daran anschließend nimmt der Geschmack deutlich ab, da sich die Pflanze nun auf das Wachstum der Samenstände konzentriert. Am Termin selbst, rückt die Tageszeit in den Fokus:

  • Zitronenmelisse am frühen Morgen ernten, wenn der Tau verdunstet ist
  • idealerweise hat es 2 Tage zuvor noch geregnet oder die Pflanze wurde gegossen
  • mit einer scharfen Schere die Zweige etwa 10 Zentimeter über dem Boden abschneiden

Aus dem verbliebenen Triebstück treibt das Zitronenkraut nochmals kräftig aus. Eine umsichtig gepflegte Pflanze vollbringt diese Meisterleistung bis zu 4 Mal pro Saison, bevor sie in die Winterpause einschwenkt.

Ernteüberschuss clever aufbewahren – so geht es

Übertrifft der Ernteertrag alle Erwartungen, stellt sich die Frage nach einer geeigneten Lagerung. Es stehen divergente Methoden der Konservierung zur Wahl, die mit individuellen Vorzügen punkten. Die wichtigsten Vorgehensweisen haben wir im Folgenden in einer Übersicht zusammengestellt:

  • Melisseblätter einzeln einfrieren
  • einfrieren in der Eiswürfelschale
  • trocknen im Backofen
  • lufttrocknen
  • trocknen im Dörrgerät
  • einlegen in Wein- oder Apfelessig

Die Experten sind sich einig, dass mittels Einfrieren der größte Aromagehalt konserviert wird. Sofern Sie Melisse vorzugsweise als Heilkraut verwenden, kommt die Trocken-Methode in Betracht. Die ätherischen Öle verflüchtigen sich zwar, die Heilkräfte bleiben indes im getrockneten Zustand bestens erhalten.

Tipps & Tricks

Eine weitere Duft- und Heilpflanze ist unter dem Namen Goldmelisse bekannt. Hierbei handelt es sich zwar ebenfalls um einen Lippenblütler, dieser wird indes einer anderen Gattung zugerechnet. Wer beide Melisse-Arten im Garten kultivieren möchte, weist ihnen verschiedene Standorte zu. Zitronenmelisse und Goldmelisse vertragen sich als Pflanznachbarn nicht.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.