So schneiden Sie Zitronenmelisse richtig

Es sind zwei Anlässe, zu denen Hobbygärtner Zitronenmelisse zurückschneiden. In erster Linie greifen sie zur Schere, um die aromatischen Blätter zu ernten. Darüber hinaus steht im Herbst ein vollständiger Rückschnitt an. Die Einzelheiten erfahren Sie hier.

Zitronenmelisse schneiden

Schneiden für die Ernte – darauf kommt es bei Melisse an

Zitronenmelisse zählt zu den besonders wüchsigen Kräuterpflanzen. Liebevoll gepflegt, liefert sie bis zu 4 Ernten pro Saison. So handhaben Sie es richtig:

  • die Zweige stets kurz vor der Blüte bis auf 10 Zentimeter Höhe zurückschneiden
  • in den frühen Morgenstunden zur Tat schreiten, wenn der Tau sich verflüchtigt hat
  • grundsätzlich frisch geschärftes, penibel desinfiziertes Werkzeug verwenden

Lesen Sie auch

Einen Ernteüberschuss konservieren kundige Hobbygärtner umgehend durch Trocknen, Einfrieren oder Einlegen. Auf diese Weise wird Melisse für bis zu 12 Monate haltbar, um als Zutat für erfrischende Getränke, warme oder kalte Speisen zu dienen. Darüber hinaus finden die Blätter vielfache Verwendung in der naturverbundenen Heilkunde.

Herbstlicher Rückschnitt von Melisse – so geht es

Klopft Gevatter Frost an die Gartentüre, zieht die Zitronenmelisse sich zurück in ihr winterhartes Rhizom. Die Zweige, Blüten und Blätter haben ihre Aufgabe für dieses Jahr erfüllt. Wahlweise können Sie die Triebe vor oder nach dem Winter zurückschneiden.

Wer sich gestört fühlt durch die verwelkte Optik, nimmt noch vor dem ersten Frost einen bodennahen Rückschnitt vor. Andernfalls verbleiben die Zweige als zusätzlicher Winterschutz an der Pflanze bis kurz vor dem nächsten Austrieb.

Vor dem Schneiden Samen ernten

Vorausschauende Hobbygärtner sichern sich rechtzeitig vor dem Zurückschneiden im Herbst einen Vorrat an Samen für die Vermehrung. Das Saatgut befindet sich in den braunen Früchten. Diese werden gepflückt, bevor sie aufplatzen und die Samen in alle Winde verstreuen. Trocken und kühl aufbewahrt, säen Sie ab März die nächste Generation vitaler Zitronenmelisse im Haus aus.

Alternativ nehmen Sie die Aussaat im warmen Herbstboden vor. Das hat den Vorteil, dass aus den Samen besonders robuste Keimlinge gedeihen.

Tipps & Tricks

Verzichten Sie nur schweren Herzens während des Winters auf den erfrischenden Melisse-Genuss? Dann kultivieren Sie das aromatische Zitronenkraut doch einfach als Zimmerpflanze. Auf der sonnigen Fensterbank oder in der halbschattigen Ecke ernten Sie das ganze Jahr hindurch die delikaten Blätter.

GTH

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.