Melisse

Zitronenmelisse ernten und haltbar machen: So geht’s

Artikel zitieren

Zitronenmelisse lässt sich auf verschiedene Arten haltbar machen, um ihren frischen Geschmack zu konservieren. Dieser Artikel stellt die gängigsten Methoden zum Trocknen und Einfrieren sowie weitere Verarbeitungsmöglichkeiten vor.

Zitronenmelisse haltbar machen

Methoden zur Haltbarmachung von Zitronenmelisse

Die gängigsten Methoden zur Konservierung von Zitronenmelisse sind das Trocknen und Einfrieren. Beide Verfahren haben ihre Vor- und Nachteile und eignen sich je nach Verwendungszweck.

Lesen Sie auch

Zitronenmelisse trocknen

Das Trocknen von Zitronenmelisse ist eine traditionelle Methode, um das Kraut haltbar zu machen. Getrocknete Zitronenmelisse ist ideal für Tees und Aufgüsse, da sie ihre beruhigenden und heilenden Eigenschaften behält.

Trocknen an der Luft:

  1. Ernten: Ernten Sie die Zitronenmelisse kurz vor der Blüte, wenn sie am aromatischsten ist. Schneiden Sie die Triebe etwa 10 cm über dem Boden ab.
  2. Vorbereiten: Die Zitronenmelisse nicht waschen, sondern nur vorsichtig ausschütteln, um Staub oder Schmutz zu entfernen. Entfernen Sie unansehnliche Blätter oder Stängel.
  3. Trocknen: Binden Sie die Triebe zu kleinen Sträußen und hängen Sie diese kopfüber an einem dunklen, trockenen, warmen und luftigen Ort auf. Alternativ können die Blätter auch einzeln auf einem Gitter oder Tuch ausgebreitet werden.
  4. Dauer: Die Trocknung dauert etwa 14 Tage, bis die Blätter rascheln und die Stängel leicht brechen.

Trocknen im Backofen oder Dörrautomaten:

  1. Vorbereiten: Bereiten Sie die Zitronenmelissenblätter wie oben beschrieben vor.
  2. Trocknen: Verteilen Sie die Blätter einzeln auf einem Backblech oder den Sieben des Dörrautomaten. Die Temperatur sollte maximal 40 °C betragen.
  3. Dauer: Die Trocknungszeit liegt in der Regel zwischen 4 und 6 Stunden, abhängig von der Dicke der Blätter. Führen Sie regelmäßig den Raschel-Test durch.

Aufbewahrung:

Lagern Sie getrocknete Zitronenmelisse in luftdichten Behältern wie Schraubgläsern oder Dosen an einem dunklen und trockenen Ort. So bleibt sie mehrere Monate haltbar.

Zitronenmelisse einfrieren

Das Einfrieren von Zitronenmelisse ist eine einfache und schnelle Methode, um das frische Aroma zu erhalten. Gefrorene Zitronenmelisse eignet sich besonders gut für Smoothies, Pesto, Marinaden oder als Eiswürfel zur Aromatisierung von Getränken.

  1. Ernten und Vorbereiten: Ernten Sie die Zitronenmelisse wie oben beschrieben. Spülen Sie die Blätter vorsichtig unter klarem Wasser und tupfen Sie sie trocken.
  2. Einfrieren: Verteilen Sie die Blätter einzeln auf einem Backblech oder Küchenbrett und legen Sie sie etwa 30 Minuten ins Gefrierfach. Anschließend können die Blätter in Gefrierbeutel oder -dosen umgefüllt werden. Alternativ können die Blätter gehackt und mit etwas Wasser in Eiswürfelformen eingefroren werden.

Aufbewahrung:

Gefrorene Zitronenmelisse ist im Gefrierschrank bis zu einem Jahr haltbar.

Weitere Verarbeitungsmöglichkeiten

Neben dem Trocknen und Einfrieren gibt es weitere Methoden, um Zitronenmelisse haltbar zu machen und ihr Aroma zu konservieren.

Zitronenmelissen-Sirup

Ein erfrischender und vielseitiger Zitronenmelissen-Sirup kann sowohl pur als auch zum Süßen von Tees, Desserts oder Cocktails verwendet werden.

Zutaten:

  • 100 g gehackte Zitronenmelissenblätter
  • 4 EL Zucker
  • 300 g Zucker
  • 600 ml Wasser
  • Abrieb und Saft von 2 Bio-Zitronen

Zubereitung:

  1. Mischen Sie die gehackten Zitronenmelissenblätter mit 4 EL Zucker und lassen Sie sie 4 Stunden ziehen.
  2. Kochen Sie 300 g Zucker mit 600 ml Wasser auf.
  3. Geben Sie Zitronenabrieb, Zitronensaft und die eingezuckerte Zitronenmelisse hinzu und nehmen Sie den Topf von der Kochstelle. Lassen Sie den Ansatz 30 Minuten ziehen.
  4. Filtern Sie den Sirup zuerst durch ein feines Sieb und danach durch ein Küchentuch.
  5. Kochen Sie den gefilterten Sirup nochmals auf, bis er leicht eindickt.
  6. Füllen Sie den heißen Sirup in sterilisierte Flaschen und verschließen Sie diese.

Haltbarkeit:

Zitronenmelissen-Sirup ist bei Zimmertemperatur mehrere Monate haltbar.

Zitronenmelissen-Pesto

Zitronenmelissen-Pesto ist eine frische und aromatische Variante des klassischen Basilikum-Pestos. Es passt hervorragend zu Pasta, Fisch, Fleisch oder Gemüse.

Zutaten:

  • 100 g frische Zitronenmelissenblätter
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Parmesan
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Waschen und trocknen Sie die Zitronenmelissenblätter.
  2. Rösten Sie die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht an.
  3. Reiben Sie den Parmesan.
  4. Geben Sie die Zitronenmelissenblätter, Pinienkerne und den Parmesan in einen Mixer und pürieren Sie alles fein.
  5. Gießen Sie das Olivenöl langsam dazu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  6. Schmecken Sie das Pesto mit Salz und Pfeffer ab.

Haltbarkeit:

Zitronenmelissen-Pesto ist im Kühlschrank einige Tage haltbar. Um die Haltbarkeit zu verlängern, kann eine Schicht Olivenöl auf das Pesto gegeben werden.

Zitronenmelissen-Marmelade

Zitronenmelissen-Marmelade ist eine fruchtig-frische Köstlichkeit zum Frühstück oder als Brotaufstrich.

Zutaten:

  • 500 g Früchte (z. B. Erdbeeren, Johannisbeeren oder Aprikosen)
  • 250 g Gelierzucker
  • 1 Bund Zitronenmelisse

Zubereitung:

  1. Waschen, putzen und schneiden Sie die Früchte klein.
  2. Waschen, trocknen und hacken Sie die Zitronenmelisse fein.
  3. Geben Sie die Früchte, den Gelierzucker und die Zitronenmelisse in einen Topf und bringen Sie alles unter Rühren zum Kochen.
  4. Lassen Sie die Marmelade sprudelnd kochen, bis sie geliert.
  5. Füllen Sie die heiße Marmelade in sterilisierte Gläser und verschließen Sie diese.

Haltbarkeit:

Zitronenmelissen-Marmelade ist ungeöffnet mehrere Monate haltbar. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren.

Bilder: ratmaner / iStockphoto