Wie überwintere ich meine Zimmerlinde?

Die Zimmerlinde kommt zwar aus Südafrika, mag aber trotzdem keine große Hitze. Zudem verträgt sie direkte Sonnenbestrahlung oder trockene Heizungsluft nicht gut, braucht aber viel Licht. Dementsprechend sollte sie den Winter an einem kühlen hellen Platz verbringen.

Zimmerlinde Frost
Die Zimmerlinde verträgt keinen Frost

Ideal sind Temperaturen zwischen 5 °C und 10 °C, wie sie in einem Treppenhaus oder im Keller vorkommen. Allerdings sollte die Zimmerlinde dort genügend Licht bekommen, sonst verliert sie ihre Blätter. Im Winter benötigt die Pflanze nur sehr wenig Wasser und sollte nicht gedüngt werden. Reduzieren Sie die Wassermenge aber nicht plötzlich sondern langsam.

Das Wichtigste in Kürze:

  • ideale Temperatur zum Überwintern: ca. 5 °C bis 10 °C
  • im Winter nur wenig gießen
  • Gießmenge nur langsam reduzieren
  • nicht düngen

Tipps

Das ideale Winterquartier für die Zimmerlinde ist kühl und hell mit einer nicht zu geringen Luftfeuchtigkeit. Ein heller Kellerraum oder das ebenfalls helle Treppenhaus sind durchaus geeignete Plätze.

Text: Ursula Eggers

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.