Hamamelis Sommer
Die Zaubernuss trägt im Sommer keine Blüten

Die Zaubernuss im Sommer – Tipps und Tricks

Haben Sie sich auf eine üppige Blüte im Sommer gefreut, dann werden Sie von der Zaubernuss enttäuscht - oder vielmehr überrascht sein, denn sie blüht erst im Winter, meistens ab Januar, in einem milden Winter schon ab Dezember.

Die Blütenfarbe ist zart oder leuchtend gelb, orange oder sogar rot, abhängig von der Sorte, die Sie sich ausgesucht haben. Die vier Blütenblätter sind lang und schmal. Sie sehen ein wenig wie bunte Spinnen aus. Da die Blüten jedoch in Büscheln wachsen, bieten sie einen hübschen Anblick. Außerdem duften sie recht angenehm.

Braucht die Zaubernuss im Sommer eine besondere Pflege?

In einem „typisch norddeutschen Sommer“ mit gelegentlichem Regenfall müssen Sie sich um Ihre Zaubernuss keine Sorgen machen und sie auch nicht besonders pflegen. Sie hat alles was sie für ein gutes Wachstum braucht. Steht sie auf einem sehr mageren Boden, dann kann sie ein wenig organischen Dünger gut vertragen. Allerdings sollten Sie diesen schon im Frühjahr in den Boden einarbeiten. Eine Mulchschicht schützt die Erde dann vor dem Austrocknen.

Der Frühsommer ist ein gute Zeit, um die Zaubernuss durch Absenker zu vermehren. Wählen Sie dafür einen gesunden und gut biegsamen langen Trieb aus. Befreien Sie ihn zum Teil von seinen Blättern und schneiden sie ihn für eine leichtere Wurzelbildung auf der Unterseite leicht ein.

Diesen Teil des Triebes biegen Sie nun zum Boden und bedecken ihn mit etwas Erde. Fixieren Sie den Trieb mit einem Zelthering oder beschweren Sie ihn mit einem Stein, damit er auch wirklich im Boden bleibt. Es braucht nun einige Zeit, bis sich Wurzeln gebildet haben. Erst dann dürfen Sie die Jungpflanze von der Mutterpflanze trennen und umpflanzen.

Sommer-Tipps für die Zaubernuss:

  • keine besondere Pflege erforderlich
  • Wurzelballen nicht austrocknen lassen
  • bei längerer Trockenheit gelegentlich gießen
  • Spätsommer gute Zeit für Absenker

Tipps

Achten Sie vor allem in einem trockenen Sommer darauf, dass der Wurzelballen Ihrer Zaubernuss nicht zu trocken wird, weil sie sonst in der nächsten Saison nicht blüht.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum