Zaubernuss Stecklinge
Die Zaubernuss lässt sich z.B. über Stecklinge vermehren

Kann ich meine Zaubernuss vermehren?

Die Vermehrung ist bei der relativ pflegeleichten Zaubernuss nicht sehr einfach und erfordert gewisse Kenntnisse und eine Menge Geduld. Nur als erfahrener Gärtner sollten Sie sich an diese Aufgabe heranwagen. Andernfalls kaufen Sie lieber eine geeignete Jungpflanze.

Früher Artikel Wann blüht die Zaubernuss? Nächster Artikel Ist die Zaubernuss giftig?

Lässt sich die Zaubernuss leicht aus Samen ziehen?

Die Zaubernuss lässt sich nur sehr aufwändig aus Samen ziehen. Sie gehört zu den Kaltkeimern, muss aber zweimal die so genannte Stratifizierung (eine Kältebehandlung) durchlaufen. Sammeln Sie einige Samen vor der Samenreife von Ihrer Zaubernuss ab und legen Sie diese in ein Gefäß mit feuchtem Anzuchtsubstrat. Dieses Gefäß stellen Sie den Winter über in den Kühlschrank oder Sie graben es im Garten ein.

Den folgenden Sommer verbringt das Gefäß dann ebenfalls im Garten, allerdings an einem schattigen Platz. Darauf folgt dann wieder ein Winter in der Kälte. Während dieser ganzen Zeit darf das Substrat jedoch nicht austrocknen.

Erst im nächsten Frühling sind die Samen reif für die Keimung. Wie Sie sehen erfordert die ganze Prozedur ein hohes Maß an Geduld bis Sie eine Zaubernuss in Ihren Garten pflanzen können.

Wie vermehre ich meine Zaubernuss?

Mit Stecklingen können Sie Ihre Zaubernuss schon im Februar vermehren, wenn Sie die Pflanze zum vorzeitigen Austrieb anregen oder im Spätsommer, falls Ihnen diese Zeit lieber ist. Die im Februar vorgezogenen Stecklinge benötigen eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit und sollten in einem beheizten Gewächshaus gesteckt werden. Meistens bleiben solche Hamamelis-Pflanzen kleiner als andere.

Die einfachste Art, die Zaubernuss zu vermehren, ist das Absenken eines biegsamen gesunden Triebes. Befreien Sie einen Teil dieses Triebes von seinen Blättern und bedecken Sie ihn mit Erde. Die Spitze sollte etwa 20 cm aus dem Boden heraus schauen.

Damit der Absenker im Boden bleibt können Sie ihn mit einem Stein beschweren oder mit einem Zelthering fixieren. Durch einen kleinen Schnitt an der Unterseite des eingegrabenen Triebstückes erleichtern Sie die Wurzelbildung.

Die besten Vermehrungs-Tipps für die Zaubernuss:

  • Aussaat schwierig, nur für versierte Gärtner zu empfehlen
  • aus Stecklingen gezogene Hamamelis bleiben oft klein
  • einfachste Art der Vermehrung: Absenker

Tipps

Möchten Sie Ihre Zaubernuss vermehren, dann versuchen Sie es am besten mit Absenkern.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2