Mehltau an Yucca ist sehr selten

Zwar gilt die Yucca oder auch Palmlilie - bei der es sich übrigens nicht um eine Palmen, sondern eine Agavenart handelt! - als recht robust, doch wie jedes andere Lebewesen auch kann auch sie krank werden. Zu den häufigsten Krankheitserregern an Zimmerpflanze gehören Pilze, wobei der Echte Mehltau nur sehr selten an der Yucca erscheint. Ein ganz ähnliches Erscheinungsbild wird jedoch von einem ganz bestimmten Schädling hervorgerufen.

Palmlilie Mehltau
Die Yucca-Palme wird nur äußerst selten von Mehltau befallen

Mehltau oder Gallmilben?

Sollte Ihre Yucca tatsächlich an Mehltau erkranken, so lässt sich der Belag in der Regel rasch mit einem sauberen Tuch und etwas Milchwasser entfernen. Gegen den Echten Mehltau hilft ein Vollmilch-Wasser-Gemisch, wobei Sie jedoch nur Frischmilch verwenden sollten – die darin enthaltenen Bakterien töten die Mehltausporen zuverlässig ab. Bei einem starken Befall hilft in vielen Fällen jedoch nur die Schere, denn diese Pflanzenteile sollten umgehend entfernt und entsorgt werden. Doch Achtung: Ein weißer, abwischbarer Belag deutet nicht in jedem Fall auf Mehltau hin – auch Gallmilben können dahinter stecken. Die auf Yucca-Pflanzen zu findenden Gallmilben bilden nämlich keine Gallen aus, sondern sitzen direkt einzeln auf den Blättern.

Tipps

Yucca-Pflanzen erkranken oft an Mehltau, wenn der Standort ungeeignet ist.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.