Der perfekte Standort für die Wiesenraute

Bei etwa 130 Arten in unterschiedlichen Größen und Formen haben die verschiedenen Wiesenrauten (lat. Thalictrum) natürlich nicht alle identische Ansprüche an den Standort oder den Boden. Aber einige Gemeinsamkeiten haben sie schon und diese sollen Sie hier erfahren.

Thalictrum Standort
Die Wiesenraute gedeiht am besten im Halbschatten

Die meisten Arten der Wiesenraute stehen am liebsten im Halbschatten oder in der leichten Sonne. An einem vollsonnigen Standort benötigen sie recht viel Wasser. Überhaupt mögen sie eine mindestens frischen, besser aber feuchten Boden. Nur wenige Sorten vertragen relative Trockenheit.

Zwar ist die Wiesenraute generell als pflegeleicht einzustufen, aber sie ist nicht ganz anspruchslos. So hat sie zum Beispiel gern einen nährstoffreichen Boden. Dem können Sie mit etwas Kompost oder Dünger nachhelfen.

Die besten Standort-Tipps für die Wiesenraute:

  • halbschattig bis leicht sonnig
  • meist eher feucht
  • humoser, nährstoffreicher Boden
  • je mehr Sonne, desto mehr gießen

Tipps

Die Wiesenraute lässt sich auch gut als Schnittblume für die Vase verwenden.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.