Der richtige Standort für Zierquitten

Zierquitten, auch Scheinquitten genannt, haben keine großen Ansprüche an Standort und Pflege, solange sie genügend Sonne bekommen. Je sonniger der Platz ist, desto mehr Blüten entwickeln sie. Der Platzbedarf richtet sich nach der Zierquittensorte.

Zierquitte Standort
Früher Artikel Zierquitten sind nicht giftig, roh aber kaum genießbar Nächster Artikel Zierquitte schneiden – Tipps zum richtigen Rückschnitt

Zierquitten mögen es besonders sonnig

Wählen Sie für Ihre Zierquitten einen möglichst sonnigen Standort. Dann können Sie mit einer prächtigen Frühlingsblüte rechnen.

Der Boden sollte leicht nahrhaft und gut gelockert sein. Die Pflanzen sind winterhart und benötigen keinen Winterschutz.

Als Hecke oder Solitärpflanze halten

Chinesische Scheinquitten eignen sich besonders gut als Heckenpflanzen, denn sie werden mit bis zu fünf Metern wesentlich höher als Japanische Zierquitten.

Die schönen Blüten und dekorativen essbaren Früchte der Japanischen Zierquitte kommen besser zur Geltung, wenn Sie die Pflanzen einzeln als Zierstrauch pflanzen.

Tipps & Tricks

Zierquitten im Garten zu halten, ist auch aus ökologischer Sicht sinnvoll. Die dichten Sträucher bieten Vögeln und anderen kleinen Gartenbewohnern einen guten Unterschlupf. Für Insekten und Bienen stellen die Blüten eine wichtige Nahrungsquelle dar.

Ce

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.