Was Ultraschall gegen Wespen bewirken kann

Wenn Sie sich schon länger mit dem Thema Wespenvertreibung befassen, haben Sie sicher schon von Ultraschallgeräte gehört. Mit solchen Apparaten sollen lästige Insekten und Nager im Haus vertrieben werden. Doch wirkt diese Methode auch wirklich?

wespen-vertreiben-ultraschall
Ultraschallgeräte wirken nur begrenzt gegen Wespen

Frequenzen, die nur manche hören

Als Ultraschall benennen wir Frequenzen, die über unserer oberen auditiven Wahrnehmungsgrenze liegen. Andere Organismen können solche Bereiche hingegen durchaus hören. Viele nutzen Ultraschallfreuquenzen auch gezielt zur Kommunikation und Orientierung aus. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Einige Walarten
  • Fledermäuse
  • Kleine Nager

Von Walen und Fledermäusen ist bekannt, dass sie Ortungsrufe im Ultraschallbereich ausstoßen, um Hindernisse oder Beute zu lokalisieren.

Aber auch andere Vertreter der Tierwelt sind empfänglich für Ultraschallfrequenzen, auch wenn sie sie nicht selbst nutzen. Hören können sie sie trotzdem. Dazu gehören vor allem Insekten. Zum Beispiel einige Nachtfalter, Mücken oder auch Wespen.

Ultraschallgeräte gegen Wespenplagen

Die hohen Töne, die Ultraschallgeräte erzeugen, sollen für die zu vertreibenden Plagegeister besonders unangenehm sein. Vor allem werden solche Apparate gegen Mäuse, Ratten oder Marder angeboten, gegen Mücken und Wespen eher seltener.

Effekt oder nicht?

Leider haben Ultraschallgeräte wie so viele andere Methoden zur Wespenvertreibung auch kein Monopol auf Wirksamkeit. Schon beim Einsatz gegen Mäuse oder Marder auf dem Dachboden gibt unterschiedliche Nutzererfahrungen. Um die Tiere frühzeitig, also bevor sie sich richtig eingenistet haben, fernzuhalten, scheinen die Töne tatsächlich abschreckend zu sein.

Und das gilt auch für Wespen: Ein bestehendes Nest werden Wespen nicht verlassen, wenn Sie direkt darunter ein Ultraschallgerät installieren. Dazu ist ihr Leben viel zu kurz und die in den Nestbau gesteckte Arbeit viel zu wertvoll.

Davon, beim Entspannen auf der Terrasse zu stören, kann ein Ultraschallgerät die Viecher aber durchaus abhalten. Schwierig wird es aber wiederum, wenn das Entspannen mit Essen verbunden ist – einen Tisch voll offener Geleegläser, Wurstteller und Obstkuchen lassen sich hungrige Wespen durch kaum etwas entgehen. Um einen möglichst weiten wespenreduzierten Bereich um sich herum aufzubauen, sollten Sie auf eine hohe Reichweite des Geräts achten.

Da Ratten, Mäuse und andere Nager wie Kaninchen wie oben erwähnt Ultraschallfrequenzen wahrnehmen, sollten Halter dieser Tiere von Ultraschallgeräten zur Wespenabwehr besser absehen.

Text: Caroline Strauss
Artikelbild: Joeri Mostmans/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.