Kohlpflanzen vor der Weißen Fliege schützen

Seit der Aussaat haben Sie sich auf leckeren Kohl aus dem eigenen Garten gefreut und dann das: bei der Ernte entdecken Sie weiße Fliegen. Obwohl die Parasiten keinen massiven Schaden anrichten, vergeht Ihnen augenblicklich der Appetit. Immerhin ist nie ganz sicher, ob sich nicht zahlreiche Larven an der Blattunterseite tummeln. Damit Ihnen ein solches Unglück im nächsten Jahr nicht passiert, lesen Sie auf dieser Seite, wie Sie Ihren Kohl schützen.

weisse-fliege-kohl
Kohl schmeckt Weißen Fliegen besonders gut

Symptome eines Befalls

  • Flecken auf den Blättern
  • Weiße Fliegen auf den Blattunterseiten
  • Bei Berührung der Pflanze fliegt ein ganzer Schwarm auf.
  • Gelblich-grüne Larven an der Pflanze
  • Honigtau auf den Blättern
  • Symptome treten vor allem im Spätsommer auf.
  • Pflanzen im Gewächshaus sind besonders gefährdet.

Achtung: Wirken Sie einem Befall der Weißen Fliege nicht rechtzeitig entgegen, fördert der Honigtau die Entstehung des Rußtau-Pilzes.

Lesen Sie auch

Schutzmaßnahmen

Klimatische Bedingungen anpassen

Vor allem das schwüle Klima im Gewächshaus bietet der weißen Fliege optimale Voraussetzungen. Dem wirken Sie entgegen, indem Sie mit häufigem Lüften für eine gute Luftzirkulation sorgen. Auch genügend Pflanzabstand zwischen den einzelnen Gewächsen verhindert eine rapide Ausbreitung.

Die richtige Pflege des Substrats

Damit ausgewachsene weiße Fliegen keine Nahrung finden, sollten Sie jegliche Erntereste des Vorjahres gründlich entfernen. Zudem schützt eine Mulchschicht die Wurzeln. Regelmäßiges Gießen vertreibt die Schädlinge ebenso.

Gezielter Anbau

Indem Sie Ihre Pflanzenfolge variieren, kann sich die weiße Fliege nicht häuslich einnisten. Empfohlen wird eine Anbaupause von vier Jahren. Sinnvoll ist auch, den Kohl mit einem Kulturschutznetz abzudecken. Die Maschengröße sollte 0,8 mm nicht überschreiten.

Hinweis: Bei der Bekämpfung der weißen Fliege gilt es, vor allem die Larven zu vernichten. Denn nur diese ernähren sich von Ihrem Kohl. Ausgewachsene weiße Fliegen geben sich mit Pflanzenresten zufrieden.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: D. Kucharski K. Kucharska/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.