Fünf Wege, Weintrauben zu entsaften

Wenn die Weinreben voller Beeren hängen, geht es an die Verarbeitung: Weintrauben sind wie gemacht für das Entsaften - nicht umsonst werden die saftigen Früchte seit jeher für die Herstellung von Wein verwendet.

weintrauben-entsaften
Mit einem Entsafter ist die Herstellung von Traubensaft ein Kinderspiel

So können Sie Weintrauben heiß entsaften

Ohne die teure Anschaffung elektrischer Entsafter können Sie Ihre reiche Weintraubenernte heiß entsaften. Hierfür benötigen Sie wahlweise einen Kochtopf oder einen Dampfentsafter: ein günstiges Low-Tech-Gerät, das auf dem Herd verwendet wird.

Traubensaft aus dem Dampfentsafter

Bei der Verwendung eines Dampfentsafters legen Sie die gewaschenen Trauben in den Fruchtkorb. Die dickeren Stiele sollten Sie entfernen, da diese sonst Bitterstoffe in den Saft abgeben können. In den untersten Topf füllen Sie etwas Wasser; darauf kommt das „Zwischengeschoß“, an dem der Ausgussschlauch befestigt ist, und darüber der befüllte Fruchtkorb, der mit einem Deckel verschlossen wird. Nach kurzer Zeit auf dem Herd verursacht der Wasserdampf, dass aus den Weintrauben Saft austritt. Dieser läuft über den Schlauch in die von Ihnen bereitgestellte Flasche.

Traubensaft aus dem Kochtopf

Der kostengünstigste Weg des Entsaftens von Weintrauben ist die Verwendung eines gewöhnlichen Kochtopfes. Die gereinigten und grob entstielten Trauben geben Sie zusammen mit etwas Wasser in einen Topf, erhitzen sie und lassen sie für eine Viertelstunde köcheln. Nun streichen Sie die gekochten Trauben durch ein Sieb, um Schalen, Kerne und Stiele zu entfernen. Wenn Sie den so gewonnenen Saft anschließend durch ein Mulltuch filtern, wird er noch klarer.

Kaltentsaften von Weintrauben

Der rohe Saft, der beim Kaltentsaften gewonnen wird, ist besonders gesund, sollte aber möglichst schnell verbraucht oder durch Einkochen haltbar gemacht werden. Es stehen verschiedene Geräte zur Verfügung, mit denen Sie Weintrauben kalt entsaften können.

Trauben entsaften mit der Beerenpresse

Eine Beerenpresse eignet sich sehr gut für das Entsaften weicher Früchte wie Weintrauben. Es handelt sich um ein einfaches Gerät aus Großmutters Zeiten, bei dem Sie die gereinigten und von groben Stielen befreiten Trauben in einen Trichter geben und durch Kurbeln den Saft herauspressen.

Trauben entsaften mit dem (Zentrifugal-)Entsafter

Wenn Sie einen sogenannten Entsafter erstehen, halten Sie im Normalfall ein Gerät in Händen, in dem durch die Verwendung von Zentrifugalkraft alle Arten von Obst und Gemüse sehr effizient entsaftet werden können. Auch hier besteht die Vorbereitung darin, die Trauben zu waschen und die dickeren Stiele zu entfernen. Das anschließende Entsaften im Gerät geht schnell und vollautomatisch.

Trauben entsaften mit der Saftpresse

Eine Saftpresse ist ein universelles Gerät, mit dem Sie jede Art von Obst und Gemüse ohne großen Aufwand entsaften können. In einer elektrischen Saftpresse werden die vorbereiteten Weintrauben fein zermahlen und der dabei entstehende Saft aufgefangen. Die Anschaffung eines solchen Gerätes lohnt sich, wenn Sie sehr häufig frisch gepressten Saft genießen möchten.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: bybamv/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 4.5/5. 2 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.