Warum verliert der Weihnachtsstern seine Blätter?

Dass ein Weihnachtsstern nach der Blüte seine Blätter fallen lässt, ist ein normaler Vorgang, der Sie nicht zu beunruhigen braucht. Wirft er jedoch seine Blätter vorher ab, liegt es meist an einem schlechten Standort oder falscher Pflege. Was Sie tun können, um das vorzeitige Abfallen der Blätter zu verhindern.

Weihnachtsstern wirft Blätter ab
Es kann verschiedene Ursachen haben, wenn der Weihnachtsstern seine Blätter abwirft
Früher Artikel Den Weihnachtsstern erneut zum Blühen bringen Nächster Artikel Weihnachtsstern ist eine Zimmerpflanze und nicht für draußen

Weihnachtsstern lässt Blätter fallen

Der Weihnachtsstern ist etwas anspruchsvoller in der Pflege als viele andere Zimmerpflanzen. Es gibt einige Dinge, die ihm gar nicht gefallen, und die dazu führen, dass er seine Blätter fallen lässt:

  • dunkler, zu trockener Standort
  • Standort zu kühl
  • Zugluft
  • zu viel oder zu wenig Bodenfeuchtigkeit

Lesen Sie auch

Wenn Sie für einen optimalen Standort sorgen und den Weihnachtsstern richtig pflegen, verliert er im Normalfall keine Blätter.

Falscher Standort

Während der Blütezeit mag es der Weihnachtsstern hell und warm. Sorgen Sie für einen Standort, an dem es lange genug hell ist.

Kälte und Zugluft führen zum Abwerfen der Blätter

Kälte und Zugluft verträgt der Weihnachtsstern gar nicht. Während der Blütezeit im Winter sollten die Temperaturen nicht unter 15 Grad fallen. Nach der Blütezeit dürfen sie kurzfristig auch einmal 10 Grad betragen. Kälter sollte es jedoch nicht werden.

Zugluft ist ebenfalls schädlich. Suchen Sie einen Platz, an dem die Pflanze geschützt vor Zug steht.

Schon auf dem Transportweg sollten Sie darauf achten, dass der Weihnachtsstern nicht zu großen Temperaturschwankungen oder Zugluft ausgesetzt ist. Lassen Sie sich die Pflanze gut einpacken und transportieren Sie sie nicht zu lange durch die Kälte.

Falsches Gießen des Weihnachtssterns

Am häufigsten fallen die Blätter des Weihnachtssterns, weil die Zimmerpflanze falsch gegossen wurde. Sie mag zwar nicht ganz austrocknen, doch Staunässe führt dazu, dass der Weihnachtsstern nicht nur die Blätter fallen lässt, sondern sogar ganz eingeht.

Gießen Sie nicht zu viel! Erst wenn die oberen Schichten des Pflanzsubstrats abgetrocknet sind, wird es Zeit zum Gießen.

Läuft Gießwasser in den Untersetzer, schütten Sie das Wasser gleich ab, damit die Wurzeln des Weihnachtssterns nicht direkt ins Wasser reichen. Bei der Pflege im Sommer auf dem Balkon sollten Sie gar keinen Untersetzer verwenden, damit Regen- und Gießwasser abfließen können.

Weihnachtsstern retten

Hat der Weihnachtsstern sehr viele Blätter verloren, können Sie ihn möglicherweise noch retten.

Stand die Pflanze zu nass, lassen Sie das Substrat einige Tage trocknen. Gießen Sie erst dann wieder, aber nicht zu viel Wasser auf einmal.

Hat der Weihnachtsstern wegen Trockenheit seine Blätter verloren, tauchen Sie ihn kurzzeitig in ein Wasserbad.

Tipps

Wenn Sie lange Freude an Ihrem Weihnachtsstern haben möchten, sollten Sie lieber etwas mehr Geld ausgeben und die Pflanze in einer Gärtnerei kaufen. Die im Supermarkt angebotenen Exemplare werden meist zu nass gehalten und gehen schnell ein.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.