Wann ist die Blütezeit von Waldmeister?

Waldmeister ist vielen zwar als ein Geschmacksstoff bekannt, aber es erkennen ihn nur wenige in freier Natur. Dabei macht die zierliche Blüte das Heilkraut auch zu einer dankbaren Blühpflanze im Garten.

Waldmeister Blütezeit

Die ideale Zeit zum Sammeln von Waldmeister

Das Identifizieren und Sammeln von Waldmeister im Wald ist am einfachsten zur Blütezeit ab April möglich. Die bodenbedeckende Pflanze kommt aufgrund der Vermehrung über Wurzelausläufer meist in Massenbeständen vor. Diese tragen je nach Standort bis in den Mai oder Juni hinein ihre kreuzförmigen, weißen Blüten.

Die Verwendung von Waldmeister

Waldmeister wurde früher für folgende Zwecke verwendet:

  • für die Aromatisierung von Limonaden
  • zur Herstellung der traditionellen Maibowle
  • als natürliche Arznei für Mensch und Tier

Aufgrund der Blütezeit wird Waldmeister manchmal auch als Maikraut bezeichnet. Für die Limonadenherstellung darf er heutzutage aufgrund des enthaltenen Cumarins nicht mehr verwendet werden, dessen übermäßiger Konsum schädlich sein kann.

Tipps & Tricks

Sehen Sie sich die kleinen Blüten des Waldmeisters einmal ganz genau an: Sie sollen als Vorbild für das weiße Kreuz auf der Schweizer Flagge gedient haben.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.