Sind Verbenen mehrjährig?

Sie auszusäen geschieht vollkommen unkompliziert, ihre Blüte ist fantastisch anzusehen - doch nun stellt sich die Frage: Übersteht sie die Winterzeit? Ob Verbenen mehrjährig sind oder im Winter erfrieren erfahren Sie nachfolgend?

Verbene mehrjährig

Kleine Sensibelchen

Verbenen sind empfindlich was kühle Temperaturen anbelangt. In ihren Heimatländern gelten sie zum Großteil als mehrjährig. Doch hierzulande wird es in der Regel zu kühl für sie und sie erfrieren.

Lesen Sie auch

Verlassen Sie sich daher nicht darauf, dass Ihre gepflanzten Verbenen im Frühjahr von Neuem austreiben… Sobald die Temperaturen im Herbst um den Gefrierpunkt sinken ist bei den meisten Verbenen das Ende nahe.

Neu aussäen oder überwintern?

Wer auf Nummer sicher gehen will, vermehrt die Verbene jedes Jahr im Frühjahr über ihre Samen. Dazu können Sie im Herbst die ausgebildeten Samen aufsammeln und sie im März Zuhause vorziehen oder im Mai direkt ins Freiland säen. Gewöhnlich keimen die Samen zuverlässig.

Wuchs die Verbene den Sommer über auf dem Balkon, kann ein Überwintern in den heimischen vier Wänden in Erwägung gezogen werden. So geht’s:

  • Verbene zurückschneiden (alle oberirdischen Triebe wegnehmen)
  • in einen kühlen, hellen und luftigen Raum stellen
  • nachdem die Eisheiligen im Mai vorübergezogen sind, auf den Balkon stellen

Sorten, die hierzulande mehrjährig sind

Die Verbena-Pflanzengattung besteht aus zahlreichen Arten. Davon sind die Einen einjährig und die Anderen mehrjährig. Grundsätzlich ist es ratsam, Verbenen in warme und geschützte Lagen zu pflanzen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit für ein Überstehen der Winterzeit höher.

Hier die wichtigsten Arten:

  • Verbena officinalis: frosthart
  • Verbena hastata: frosthart
  • Verbena canadensis: übersteht den Winter mit geeignetem Winterschutz
  • Verbena rigida: einjährig; stirbt nach der Samenreife ab
  • Verbena bonariensis: gewöhnlich einjährig, mehrjährig nur mit gutem Winterschutz und an geschützten Stellen

Tipps & Tricks

Samen müssen nicht jedes Jahr auf’s Neue gekauft werden. Hat die Verbene die Möglichkeit, Samen ausreifen zu lassen, sät sie sich gern in Eigenregie aus. Ihre Samen sind Kaltkeimer und keimen nach der Kälteperiode im Herbst und Winter zur Frühlingszeit.

KKF

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.