Ist Eisenkraut giftig?

Eisenkraut ist als Arzneipflanze wenig bekannt. Doch früher wurde es von vielen Kulturen geschätzt. Doch ist es bedenkenslos anzuwenden und ungiftig? Oder sollte man sich vor ihm in Acht nehmen?

Eisenkraut giftig

Schwach giftig, jedoch keine Vergiftungen bekannt

Eisenkraut sollte nicht mit dem stark giftigen Eisenhut verwechselt werden. Eisenkraut gilt als schwach giftig, jedoch sind bislang keine Fälle von Vergiftungen bekannt. Es ist der Inhaltsstoff namens Verbenalin, der sich in hohen Dosen negativ auf die Leberfunktion auswirkt.

Sie können das Eisenkraut auf Ihrem Balkon oder im Garten unbekümmert aussäen und einsetzen bei Mund- und Rachenerkrankungen, Darmproblemen, Entzündungen und schlecht heilenden Wunden. Es wirkt:

  • beruhigend
  • harntreibend
  • schmerzstillend
  • entzündungshemmend
  • und Achtung bei Schwangerschaft: wehenauslösend

Tipps & Tricks

Eisenkraut schmeckt als Tee zubereitet angenehm würzig und kann darüber hinaus gut zum Räuchern über einem Räuchersieb verwendet werden. Dabei strömt es einen Duft aus, der entfernt an Popcorn erinnert.

KKF

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.