Tränendes Herz erfolgreich vermehren: Machen Sie aus einer Staude viele!

Das Tränende Herz (Lamprocapnos spectabilis, auch Dicentra spectabilis) gehört zur Gattung der Mohngewächse. Die wegen ihrer außergewöhnliche Blüten (im Englischen wird die Pflanze aufgrund dessen auch als "Lady in a bath" bezeichnet) sehr beliebte Zierstaude wächst in dichten Gruppen und bildet so einen faszinierenden Blickfang in halbschattigen Rabatten sowie am Gehölzrand. Die Staude ist recht unkompliziert zu vermehren.

Tränendes Herz Vermehrung
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Tränende Herz zu vermehren
Früher Artikel Tränendes Herz schneiden? Rückschnitt ist nicht notwendig

Tränendes Herz teilen

Im zeitigen Frühjahr oder nach dem Einziehen im späten Sommer kann die Pflanze gut geteilt werden. Als Zeitpunkt ideal sind entweder noch vor dem Austrieb oder direkt nach der Blüte im Juli / August. Die Teilung nehmen Sie wie folgt vor:

  • Graben Sie die Staude mit einer Grabegabel vorsichtig aus.
  • Versuchen Sie dabei möglichst viele Wurzeln mit auszugraben.
  • Schütteln Sie die anhaftende Erde gut ab.
  • Teilen Sie den Wurzelstock mit Hilfe eines scharfen Messers oder eines Spatens.
  • Dabei sollte jedes Teilstück mindestens einen Trieb mit kräftigen Wurzeln aufweisen.
  • Pflanzen Sie die Teilstücke sofort an ihren vorher bestimmten neuen Standort ein.
  • Schützen Sie die empfindlichen Pflänzchen vor Bodenfrost.

Lesen Sie auch

Vermehrung durch Stecklinge

Eine große Zahl an Jungpflanzen erzielen Sie durch die Vermehrung mit Stecklingen. Der beste Zeitpunkt hierfür ist im Sommer direkt nach der Blütezeit. Außerdem ist eine Vermehrung durch Wurzelschnittlinge möglich.

  • Trennen Sie einen ca. 15 Zentimeter langen Trieb von der Mutterpflanze ab.
  • Stellen Sie diesen an einem hellen Standort in ein Wasserglas.
  • Wechseln Sie täglich das Wasser.
  • Pflanzen Sie die Stecklinge nach der Bewurzelung in einen Topf mit Sand-Humus-Gemisch.
  • Überwintern Sie die jungen Pflänzchen frostfrei in einem kühlen und hellen Raum.
  • Pflanzen Sie die Jungpflanzen im Frühjahr aus.

Tränendes Herz aussäen

Sofern Sie verblühte Triebe nicht entfernen, sondern an der Pflanze belassen, so wird diese bei guten Standortbedingungen Früchte und somit Samen ausbilden. Das Tränende Herz gehört zu den Stauden, die sich recht zuverlässig selbst aussäen. Bei einer Aussaat per Hand beachten Sie bitte, dass es sich um einen Kaltkeimer handelt.

Tipps

Wenn Sie Stecklinge schneiden oder die Pflanze teilen wollen, so tragen Sie am besten Handschuhe – das Tränende Herz ist giftig und kann bei empfindlichen Menschen eine Kontaktallergie auslösen.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.