Trachycarpus fortunei – so viel Wachstum ist möglich

Jede Chinesische Hanfpalme kann mit den Jahren ein ansehnliches Exemplar werden, auch wenn sie fern ihrer Heimat bei uns im Garten oder Kübel wurzelt. Doch damit sie ihr volles Größenpotenzial entfaltet, braucht sie einen guten Standort und optimale Pflege.

trachycarpus-fortunei-wachstum
Die Chinesische Hanfpalme kann bis zu 12m hoch werden

Langsam bis zur vollen Höhe

Im Durschnitt wächst Trachycarpus fortunei etwa 15 cm pro Jahr. Wenn Sie ihre Palme im Garten auspflanzen, wird sie vermutlich etwas mehr zulegen, im Kübel dagegen langsamer wachsen. Im Beet ist die maximale Höhe bei 10-12 m erreicht. Der gerade Stamm ist dann ca. 10 m hoch. Im Kübel wird die Palme deutlich drunter bleiben.

Lesen Sie auch

Im Alter kann der Stammumfang einer Chinesischen Hanfpalme 70 bis 110 cm und der Stammdurchmesser etwa 25 bis 35 cm betragen. Bei alten Palmen wird der untere Teil des Stammes jedoch dünner, da sich Faserteile davon ablösen.

„Erwachsene“ Hanfpalme erblüht

Wenn die Hanfpalme mit ihrem Wachstum etwa 1 m Stammhöhe erreicht hat, ist sie keine Jungpalme mehr. Das ist in etwa auch der Zeitpunkt, wenn sie zu blühen anfängt. Das Wachstum der Palmwedel muss während der Blütezeit zurückstecken. Möchten Sie das Wachstum neuer Wedel fördern, sollten Sie folglich die Blüte frühzeitig abschneiden.

Entwicklung aus der Mitte

Jedes neue Palmblatt wächst aus dem Herz der Palme heraus. Wenn Sie gelegentlich ein paar gelbe oder braune Palmwedel schneiden müssen, sollten Sie darauf achten, nicht das Palmenherz mit der Schere zu beschädigen. Das könnte das endgültige Aus für die Palme bedeuten. Auch darf eine zu groß gewordene Palme nicht einfach gekappt werden.

Wachstum der Palmwedel

Aus dem Herzen der Hanfpalme treiben fortlaufend neue Palmwedel aus. Sie wachsen bis zu einer Länge von etwa 90 cm und einer Breite von etwa 1,6 m heran. Aus bis zu 50 Palmwedeln kann sich die Krone einer erwachsenen Hanfpalme zusammensetzen. Zwischendurch vertrocknen jedoch einige der äußeren Blätter und werden abgeschnitten.

Entscheidende Wachstumsfaktoren

Eine wirkliche Wachstumspause gönnt sich Trachycarpus fortunei nicht wirklich. Natürlich wächst sie im Sommer schneller als im Winter. Und eine erwachsene weibliche Palme etwas langsamer als eine männliche Palme. Doch auch Standort und Pflege wirken auf das Wachstum ein:

  • in der Sonne wächst die Palme schneller, im Halbschatten langsamer
  • gute Wässerung im Sommer beschleunigt das Wachstum
  • regelmäßiges Umtopfen fördert Wachstum von Kübelexemplaren
  • stickstoffbetontes Düngen ist hilfreich, jedoch keine Überdüngung!

Tipps

Auch wenn Trachycarpus fortunei winterhart ist, sollten Sie die Palme nicht ohne Winterschutz draußen bei Frost überwintern lassen. Ansonsten wird das Palmenherz erfrieren und neues Wachstum ausbleiben.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: fotandy/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.