Ist die Pflege von Tillandsia usneoides so ominös wie ihr Look?

Mit ihren langen, fadenförmigen Trieben und substratlosem Wachstum fängt die Tillandsia usneoides alle Blicke ein. Der unorthodoxe Habitus wirft zu Recht die Frage auf, ob die epiphytische Bromelie mit ebenso exzentrischen Ansprüchen an die Pflege daherkommt. Lesen Sie hier, wie Sie das Spanische Moos richtig gießen, düngen und schneiden.

Spanisches Moos Pflege
Die Tillandsia usneoides muss regelmäßig mit Wasser besprüht werden

Wie funktioniert die Wasserversorgung?

Da eine Tillandsia usneoides über keine nennenswerten Wurzeln verfügt, wird sie zumeist auf einer Unterlage befestigt oder frei schwebend kultiviert. Die substratlose Haltung erfordert eine modifizierte Versorgung mit Wasser. So geht es:

  • Ein Mal täglich mit Wasser besprühen
  • Die gesamte Pflanze mit einem feinen Sprühnebel befeuchten
  • Nicht unter direkter Sonneneinstrahlung einsprühen
  • Alternativ ein Mal pro Woche in zimmerwarmes Wasser tauchen

Lesen Sie auch

Verwenden Sie bitte ausschließlich weiches Wasser mit geringem Kalkgehalt. Perfekt geeignet ist gesammeltes Regenwasser, um die natürlichen Bedingungen zu simulieren.

Sollte eine Tillandsia usneoides gedüngt werden?

Die Tillandsia usneoides nimmt Nährstoffe über ihre winzigen Blätter auf. Fügen Sie daher während der sommerlichen Wachstumsphase dem Gieß- oder Tauchwasser wöchentlich einen Flüssigdünger hinzu. Im Winter verlängern sich die Dünge-Intervalle auf 4 bis 6 Wochen. Ein handelsüblicher Pflanzendünger ist für diesen Zweck ebenso gut geeignet, wie ein spezieller Dünger für Bromelien.

Zählt ein Rückschnitt zum Pflegeprogramm?

Einen Form- und Erhaltungsschnitt im klassischen Sinn kennt die epiphytische Tillandsia usneoides nicht. Dennoch kann es erforderlich sein, abgestorbene Pflanzenteile zu entfernen, um Platz zu schaffen für einen frischen Austrieb. Lichten Sie daher die Bromelie am Ende der Winterzeit aus. Verwenden Sie bitte ein extra scharfes, sauberes Messer. Nehmen Sie den verdorrten Trieb in die eine Hand, drücken diesen nach außen und schneiden ihn ab.

Tipps

Mit frei hängenden, substratlosen Vanda-Orchideen geht die Tillandsia usneoides eine kongeniale Partnerschaft ein. Das dichte Geflecht aus Trieben und Blättern wird eingebunden in die Luftwurzeln der Orchideen. Auf diese Weise fungiert die Tillandsien-Art als natürlicher Vorhang, der die Vanda vor praller Sonne und Trockenheit bewahrt.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.