So wertet Moos Ihre Wohnwelt auf – Tipps für Moos als Zimmerpflanze

Grün ist der angesagte Wohntrend auf den internationalen Interieurmessen. Wer da in seiner privaten Wohnwelt mithalten möchte, kommt an Moos als Zimmerpflanze nicht mehr vorbei. Lassen Sie sich hier von kreativen und umsetzbaren Ideen inspirieren. Profitieren Sie von unseren Tipps, wie Sie Moos ins Zimmer holen.

Moos Topfpflanze
Moos eignet sich hervorragend als Element für dekorative Mini-Gärten

Florales Brainstorming für Moos als Zimmerpflanze

Moos hat sich im Mainstream den unrühmlichen Ruf eines lästigen Unkrauts eingeheimst, den Gärtner im Rasen und auf Pflaster vehement bekämpfen. Um die wurzellose Landpflanze als Zimmerpflanze in die Wohnraumgestaltung zu integrieren, ist somit ein Umdenken erforderlich. Zu Ihrer Inspiration haben wir uns bei Trendsettern umgeschaut und die folgenden Ideen eingefangen:

  • In flachen Schalen auf Torf-Sand pflanzen, um einen grünen Moosteppich zu kreieren
  • Im gläsernen Mini-Gewächshaus Moospolster ansiedeln, kombiniert mit Dekosteinen oder kleinen Figuren
  • Einen Glas-Zylinder mit Moos auf Torf bepflanzen

Lesen Sie auch

Innovativ und kreativ sind Japanische Kokedamas, was übersetzt Mooskugeln bedeutet. Zu diesem Zweck wird torfhaltige Blumenerde mit Wasser vermischt und zu festen Kugeln geformt. Im Wald oder Garten gesammelte Moospolster drapieren Sie um die Kugel herum und wickeln diese fest mit Angelschnur oder einem ähnlichen Bindematerial. Für einen Farbtupfer sorgen Blumenzwiebeln, die in die Substratkugel gesteckt werden, bevor sie mit Moos umhüllt wird.

Regelmäßig besprühen ist oberste Prämisse

Damit Moos als Zimmerpflanze seine sattgrüne Farbe behält, besprühen Sie das Polster regelmäßig mit weichem Wasser. Am sonnigen Standort mit geringer Luftfeuchtigkeit ist diese Pflege täglich erforderlich. Idealerweise platzieren Sie die flauschig-grüne Deko an einem halbschattigen bis schattigen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie dem Badezimmer.

Tipps

Moos legt sich gerne zu Füßen exotischer Zimmerpflanzen für ein authentisches Erscheinungsbild. Als Unterpflanzung von Bonsais tragen Moospolster dazu bei, dass die Erde warm und feucht bleibt. In der Kultivierung von Orchideen fungiert Sphagnum-Moos als natürlicher Zuschlagstoff zum Substrat oder erzeugt für aufgebundene Epiphyten eine urwüchsige Unterlage auf dem Ast.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.