Mit Moos flauschig-grüne Farbtupfer dekorieren – So geht es

Als immergrüne Dekoration im Zimmer läuft frisches Moos großspurigen Topfpflanzen den Rang ab. Die flauschweiche Textur der wurzellosen Landpflanze erzeugt nicht nur im Garten eine naturverbundene Atmosphäre. Lesen Sie hier praxisbezogene Tipps, wie Sie Moos für das Zimmer ernten, pflanzen und pflegen.

Moos Topfpflanze
Moos macht sich gut als Begleiterpflanze

Moos für das Zimmer richtig ernten – Tipps & Tricks

Halten Sie Ausschau nach Moos, das auf Bäumen oder Steinen wächst. An diesen Standorten haftet in der Regel keine Erde an den Haltefäden. Sie fügen der Pflanze weniger Schaden zu, wenn Sie kein Werkzeug, sondern Ihre Finger für die Ernte verwenden. Schütteln Sie vorsichtshalber das eingesammelte Moos, damit eventuelle Insekten herausfallen.

Lesen Sie auch

Achten Sie bitte insbesondere darauf, von einem Moospolster nicht mehr als die Hälfte zu entnehmen, damit sich die Pflanze regenerieren kann. Begeben Sie sich für die Moosernte nicht in ausgewiesene Schutzgebiete, da hier die Entnahme nicht erlaubt ist.

Einpflanzen und pflegen in Zimmerkultur – So gelingt es

Da Moos im Zimmer stets von Trockenstress bedroht ist, empfehlen wir ein gläsernes Pflanzgefäß mit Deckel oder einen hohen Glaszylinder. Je höher die Luftfeuchtigkeit, desto länger bleibt das Moospolster schön grün. So pflanzen und pflegen Sie die lebendige Deko fachgerecht:

  • Das Pflanzgefäß füllen mit einem mageren, sauren Substrat, wie Sukkulentenerde oder Torf-Sand
  • Darauf das Moos ausbreiten und andrücken
  • Am schattigen, nicht zu warmen Standort regelmäßig mit weichem Wasser besprühen
  • Moos im Zimmer nicht düngen

Sofern der Topf über keinen Wasserablauf im Boden verfügt, gießen Sie das Moos möglichst nicht mit einem Schwall Wasser, da sich daraus Staunässe entwickeln kann. Achten Sie bitte darauf, dass die bemooste Deko nicht unter pralle Sonneneinstrahlung gerät. Für Auflockerung im optischen Erscheinungsbild sorgen kleine Steine oder Holzstückchen.

Tipps

Ein frischer Moos-Teppich zaubert ein naturnahes, vitalisierendes Ambiente im Badezimmer. Benötigt werden ein flacher, fäulnisbeständiger Behälter (z. B. aus Plastazote), mageres Substrat und frisches Moos aus dem Wald. Auf einer dünnen Schicht Erde arrangieren Sie die Moosstücke dicht an dicht. Das feuchte Klima im Bad behagt der wurzellosen Landpflanze sehr. Ab und zu den lebendigen Moos-Teppich mit Wasser besprühen ist schon das ganze Pflegeprogramm.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.