Ist Thuja ein Flachwurzler oder ein Tiefwurzler?

Bei der Anpflanzung von Thuja oder Lebensbaum als Einzelbaum oder Hecke im Garten spielt das Wurzelwerk eine große Rolle. Schon um den richtigen Standort zu finden, ist es wichtig, zu wissen, ob Thuja ein Flachwurzler oder ein Tiefwurzler ist.

thuja-tiefwurzler-oder-flachwurzler
Thujen gehören zu den Flachwurzlern

Thuja – Flachwurzler oder Tiefwurzler?

  • Thuja = Flachwurzler
  • ausgebreitetes Wurzelwerk
  • Wurzeltiefe bis ein Meter und mehr
  • Abstand zu Gehwegen halten

Der Lebensbaum ist ein Flachwurzler. Das bedeutet, dass Sie in der Regel keine Sorge haben müssen, dass die Wurzeln Versorgungsleitungen unter der Erde beschädigen werden.

Die Wurzeltiefe reicht je nach Größe und Alter der Thuja bis zu einem Meter. Die Wurzeln breiten sich tellerförmig aus. An den Rändern sind sie sehr fein und daher auch leicht abzubrechen.

Von Gehwegen und Terrassen sollten Sie einen ausreichenden Pflanzabstand halten. Die Wurzeln können mit der Zeit Gehwegplatten anheben oder Bodenbeläge beschädigen.

Umpflanzen mögen die Wurzeln der Thuja nicht

Eine einmal gepflanzte Thuja lässt sich nur ungern wieder umpflanzen. Das Wurzelwerk nimmt starke Eingriffe sehr übel. Überlegen Sie deshalb genau, ob der geplante Standort wirklich geeignet ist.

Ist Umpflanzen unumgänglich, wird das nur bei sehr jungen Lebensbäumen erfolgreich sein. Hier sind die Wurzeln noch nicht so stark ausgeprägt und lassen sich relativ unbeschädigt ausgraben.

Thuja unterpflanzen

Durch die weite Verzweigung ist es für andere Pflanzen sehr schwierig, genügend Platz für die eigene Wurzelbildung zu finden. Nur kleinere Pflanzen mit wenig Wurzelwerk wie beispielsweise Sommerblumen haben hier eine Chance.

Thuja Wurzeln ausgraben

Das weitverzweigte Wurzelwerk macht es sehr schwierig, eine Thuja-Hecke auszugraben. Sie müssen mindestens einen Meter tief und weit um den Baum herum graben, um die Wurzeln ganz aus dem Boden zu bekommen.

Soll die Hecke ganz entfernt werden, lohnt es sich zumindest bei älteren Thujen, einen Gartenfachbetrieb mit diesen Arbeiten zu beauftragen. Die Fachleute verfügen über die notwendigen Geräte und entsorgen die Reste der Lebensbäume gleich mit.

Tipps

Wenn Sie die Arbeit, die Wurzeln der Thuja-Hecke auszugraben, nicht auf sich nehmen möchten, können Sie sie auch im Boden lassen. Sie verrotten in der Erde, wenn das auch recht lange dauert. Erneut austreiben werden sie aber nicht.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Flower Studio/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.