Stiefmütterchen

Stiefmütterchen: Welchen Standort bevorzugen sie im Garten?

Artikel zitieren

Die kleinwüchsigen Stiefmütterchen gehören zu den pflegeleichten Blumen, die uns von März bis Oktober mit ihren bunten Blüten begleiten. Sie gedeihen – je nach Sorte – im Halbschatten oder in voller Sonne.

Wohin Stiefmütterchen pflanzen
Das Stiefmütterchen fühlt sich an einem sonnigen Standort am wohlsten
AUF EINEN BLICK
Welchen Standort bevorzugen Stiefmütterchen?
Stiefmütterchen bevorzugen einen halbschattigen Standort mit nährstoffreichem Boden, können aber auch in voller Sonne gedeihen. Hornveilchen hingegen bevorzugen einen sonnigen Standort und steinigen Boden.

Die blühenden Stiefmütterchenpflanzen kann man im Frühling und im Herbst in vielen verschiedenen Farben kaufen. Sie sind die ersten Frühlingsboten in den Balkonkästen und Terrassenkübeln. Auch als Randbepflanzung im Garten sind sie besonders gut geeignet.

Halbschatten für Garten-Stiefmütterchen

Die Stiefmütterchen bevorzugen eher einen halbschattigen Standort und einen nährstoffreichen Boden, gedeihen aber auch in der Sonne. Für die Aufzucht der Jungpflanzen ist die volle Sonne jedoch zu meiden.

Vollsonne für Hornveilchen

Das Hornveilchen ist eine aus Pyrenäen stammende Staude und ein Sonnenanbeter. Die Pflanzen bevorzugen einen steinigen Boden. In Steingärten und Staudenbeeten, aber auch in den Balkonkästen machen sie über viele Monate eine gute Figur.

Tipps & Tricks

Die robusten Stiefmütterchen überstehen auch zeitweise Nässe, Trockenheit oder Frost problemlos.

Bilder: NNehring / iStockphoto