Viola Tricolor Balkon
Stiefmütterchen mögen Sonne oder Halbschatten auf dem Balkon

Stiefmütterchen – die ersten Frühlingsboten auf dem Balkon

Die farbenfrohen Stiefmütterchen aus der Familie der Veilchengewächse sind durch ihren kompakten Wuchs besonders gut für die Balkonbepflanzung geeignet. Sie sind außerdem robust, pflegeleicht und blühen in unterschiedlichsten Farben unermüdlich von April bis Oktober.

Obwohl es Stiefmütterchen in vielen verschieden Arten gibt, sind das Garten-Stiefmütterchen und das Hornveilchen die am häufigsten anzutreffenden Beet- und Balkonpflanzen. Beim Garten-Stiefmütterchen handelt es sich um eine Kreuzung aus mehreren Arten, u. a. aus Wilden Stiefmütterchen (Viola tricolor) mit dem Altai-Stiefmütterchen (Viola altaica) und Sudeten-Stiefmütterchen (Viola lutea). Das Hornveilchen wird auch als Miniaturstiefmütterchen bezeichnet, weil ihre Blüten viel kleiner sind.

Stiefmütterchen als Balkonpflanzen

Die Garten-Stiefmütterchen und die Hornveilchen sind kleinwüchsige (etwa 20 cm hoch) Pflanzen. Während die Hornveilchen einen schwachen Duft verströmen, duften die Garten-Stiefmütterchen nicht. Die Blüten dieser beiden Viola-Arten zeichnen sich durch außerordentliche Farbenvielfalt aus. Als erste Frühlingsboten können die frostharten Stiefmütterchen schon im Februar in Balkonkästen und -töpfe ausgepflanzt werden.

Mit Stiefmütterchen schöne Kombinationen schaffen

Die Stiefmütterchen eignen sich gut als kunterbunte Unterpflanzung für hohe Tulpen- und Narzissen-Sorten. Besonders weiße Stiefmütterchen lassen sich wunderbar mit Tulpen in kräftigem Rot/Pink oder zartem Rosa kombinieren. Sehr apart wirkt eine Ton-in-Ton-Bepflanzung aus Hornveilchen, Vergissmeinnicht und Traubenhyazinthen in unterschiedlichen Blautönen. Die gelben Stiefmütterchen vertragen sich gut mit Gänseblümchen und Maßliebchen.

Balkon-Stiefmütterchen richtig pflegen

Die genügsamen Stiefmütterchen besiedeln meist nur in den Frühlingsmonaten unsere Balkone. Danach müssen sie Platz machen für die Sommerblumen. Wer einen Garten hat, kann die ausgeblühten Stiefmütterchen dorthin verpflanzen. Am passenden Standort sorgen sie durch Selbstaussaat für Nachwuchs. Mit etwas mehr Pflegeaufwand können die Stiefmütterchen als Dauerbepflanzung in den Balkonkästen bleiben:

  • sonniger oder halbschattiger Standort,
  • nährstoffreicher, kalkarmer Boden,
  • gleichmäßig feucht halten, keine Staunässe,
  • mäßig düngen,
  • Ausgeblühtes regelmäßig entfernen.

Tipps & Tricks

Die Stiefmütterchen können mit wenig Aufwand selbst ausgesät werden. Um im zeitigen Frühjahr blühende Stiefmütterchen zu haben, ist die Aussaat im August/September ins Freiland oder in den Wintermonaten in einem kühlen Raum vorzunehmen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2