Gründe, warum die Sternmagnolie nicht blüht

Normalerweise begibt sich die Sternmagnolie zwischen März und April in ihre Blütezeit . Ihre strahlend weißen Blüten sorgen für Aufsehen und erinnern an Sterne. Doch was bedeutet es, wenn die Sternmagnolie nicht blüht?

Sternmagnolie blüht nicht

Grund 1: ungünstiger Standort

Steht Ihre Sternmagnolie zu schattig, bildet sie weniger Blüten aus. Steht sie zu sonnig, besteht die Gefahr, dass sich die Blüten zu früh öffnen wollen und erfrieren. Durch Spätfrost nehmen sie Schaden. In der Folge bleibt eine lange Blüte aus.

Weiterhin bleiben die Blüten fern, wenn der Boden zu alkalisch ist. In alkalischen Substraten fühlt sich die Sternmagnolie nicht gut aufgehoben. Sie braucht ein saures Substrat. Außerdem bleiben die Blüten aus, wenn der Boden zu trocken ist. Die Blütenknospen könnten dadurch austrocknen.

Grund 2: falsch geschnitten

Ein weiterer häufiger Grund, weshalb die Sternmagnolie nicht blüht, ist ein falsches Vorgehen beim Schneiden . Kürzen Sie die Triebe nicht ein. Dadurch entfernen Sie die Blütenknospen, die sich zwischen Spätsommer und Frühherbst entwickeln. Die Sternmagnolie blüht am alten Holz.

Grund 3: nahe zurückliegendes Umpflanzen

Eine umgepflanzte Sternmagnolie kann bis zu zwei Jahre brauchen, bis sie sich an ihren neuen Standort gewöhnt und erholt hat. Wägen Sie ein Umpflanzen daher gut ab.

Grund 4: aus Samen gezogen

Wer seine Sternmagnolie im Vorjahr aus Samen gezogen hat, wird lange auf eine Blüte warten können. Mit Pech kann es bis zu acht Jahre dauern, bis sie zum ersten Mal erblüht.

Grund 5: Mangel an Nährstoffen

Zuletzt kann die fehlende Blüte auf einen Nährstoffmangel zurückzuführen sein. Dieser kann beispielsweise durch verletzte Wurzeln entstehen. Außerdem entsteht er, wenn der Boden zu alkalisch ist. Diese Pflanze braucht saure Erde, um Nährstoffe aufnehmen zu können.

Eine reiche Blüte sicherstellen

Eine reiche Blüte können Sie fördern durch:

  • eine regelmäßige, aber sparsame Düngergabe
  • einen warmen und hellen Standort
  • eine Mulchschicht
  • eine regelmäßige Wasserzufuhr (Erde feucht halten)
  • das Wegschneiden alten, blühfaulen Holzes
  • Frostschutzmaßnahmen

Tipps & Tricks

Wenn die Sternmagnolie vital aussieht und kräftig wächst, besteht in der Regel kein Grund zur Sorge um einen Ausfall der Blüte. Wenn sie im einen Jahr nicht blüht, blüht sie sicher im nächsten Jahr.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.