Die Anforderungen von Spitzwegerich an seinen Standort

Der Spitzwegerich (Plantago lanceolata) ist eine mehrjährige Staude, die schon seit Jahrhunderten zu Heilzwecken bei Mensch und Pferd verwendet wird. Am richtigen Standort kann Spitzwegerich auch gezielt im Garten angebaut und geerntet werden.

Spitzwegerich Standort

Der richtige Standort für den Spitzwegerich

Der Spitzwegerich bevorzugt sonnige bis vollsonnige Standorte, etwas weniger wachstumsfreudig gedeiht er aber auch im Halbschatten. Im Garten sollte für die Aussaat von Spitzwegerich ein Platz ausgesucht werden, der ebenso sonnig wie auch gleichmäßig feucht ist. Da der Spitzwegerich sehr tiefe Wurzeln ausbilden kann, ist ein Anbau im Topf oder am Balkon nur eingeschränkt möglich.

Bedürfnisse von Spitzwegerich an den Boden

Der Boden sollte für den Spitzwegerich idealerweise mittelschwer mit einem ausgewogenen Verhältnis von Lehm und Sand sein. Einen nährstoffreichen Boden müssen Sie nur sparsam mit Kompost oder Kräuterjauchen düngen. Kalkarme Standorte mit leicht saurem pH-Wert werden vom Spitzwegerich bevorzugt.

Tipps & Tricks

Lockern Sie sehr schwere Böden zur Vorbeugung gegen Staunässe mit Zuschlagstoffen wie Bims oder Quarzsand (14,90€ bei Amazon*) auf, bevor Sie Spitzwegerich ansiedeln.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.