Spitzwegerich selbst ernten und verwenden

Der Spitzwegerich (Plantago lanceolata) kann frisch, getrocknet oder auf andere Weise konserviert vielfältig verwendet werden. Er ist nicht nur essbar und wohlschmeckend, sondern auch gesund für Menschen, Pferde und Kaninchen.

Spitzwegerich ernten

Spitzwegerich zur richtigen Zeit sammeln

Wenn Sie den Spitzwegerich als Würzkraut und Heilpflanze nicht im eigenen Garten anbauen können, so finden Sie ihn am leichtesten zur Blütezeit in naturnahen Futterwiesen und an Wegrändern. Achten Sie auf die Auswahl einer möglichst abgelegenen Stelle zum Sammeln, um keine von Hunden verunreinigten Pflanzen zu ernten. Da sich der Spitzwegerich über Selbstaussaat und auch über die Wurzeln vermehrt, können an einem geeigneten Standort oft zahlreiche Exemplare der Art gefunden werden. Grundsätzlich können alle Pflanzenteile während der gesamten Vegetationszeitraums geerntet und verarbeitet werden. Die besten Ergebnisse erzielen Sie aber bei einer Ernte zwischen Mai und September.

Lesen Sie auch

Den Spitzwegerich aufbewahren

Das Trocknen ist eine beliebte Technik, um den Spitzwegerich mit seiner hustenlindernden Wirkung für die Wintersaison haltbar zu machen. Sammeln Sie die Blätter des Spitzwegerichs während trockenem Wetter, damit dieser während der Trocknung nicht schimmelt. Außerdem können Sie für Spitzwegerich zwar alle Teile der Pflanze verwenden, der Anteil der lanzettförmigen Blätter sollte aber gegenüber den Stängeln und Blütenköpfen deutlich überwiegen. Zum Trocknen können Sie die Blätter des Spitzwegerichs auf einer Schnur auffädeln und an einem gut belüfteten Platz aufhängen. Alternativ können Sie aber auch Spitzwegerich-Honig ansetzen oder mit einer Zentrifuge den Saft aus seinen Blättern gewinnen.

Die Verwendung von frischem Spitzwegerich in der Küche

Der Spitzwegerich ist nicht nur eine sehr wirksame Naturarznei bei Hals- und Bronchialbeschwerden, sondern auch eine schmackhafte Zutat für folgende Gerichte:

  • Kräutersalate
  • Soßen
  • Dressings

Die frischen Blätter des Spitzwegerichs können gewaschen und klein geschnitten einfach unter Salate und würzige Dressings gemischt werden. Die noch nicht aufgeblühten Blütenköpfe der Pflanze lassen sich gut in etwas Öl anrösten und erzeugen unter verschiedene Lebensmittel gemischt einen pilzähnlichen Geschmack.

Tipps & Tricks

Auch die Wurzeln von Spitzwegerich können geerntet und verwendet werden. Sie helfen gekaut gegen Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.