Spitzwegerich für die Aufbewahrung trocknen

Der Spitzwegerich wird schon seit Jahrhunderten als wirkungsvolle Naturarznei eingesetzt. Für die Verwendung als Husten- und Bronchialtee können Sie im Sommer selbst gesammelte Blätter und Blüten trocknen und so für die Erkältungssaison im Winter aufbewahren.

Spitzwegerich trocknen

Spitzwegerich für das Trocknen ernten

Es dauert eine Zeit, bis sich aus dem im Garten angesätem Spitzwegerich ein Bestand entwickelt hat, der genügend Material für eine regelmäßige Ernte zum Verzehr bietet. Glücklicherweise können Sie die Pflanze in den meisten Gegenden aber auch in der Natur finden, was am leichtesten während der Blütezeit geht. Manchmal ist das Kraut auch ein Störfaktor im Rasen, dessen relativ mühsame, manuelle Entfernung sich erst durch die Verwendung als Arznei und Gewürz richtig lohnt. Wenn Sie Spitzwegerich für die Aufbewahrung trocknen möchten, so sollten Sie dies nach einigen Tagen Trockenheit tun. Außerdem wählen Sie idealerweise einen Standort ohne Verschmutzungen aus, da der Spitzwegerich vor dem Trocknen möglichst nicht gewaschen werden sollte. Sonst kann es vorkommen, dass sich die Blätter während der Trockenphase dunkel färben und nicht mehr verwendet werden können.

Lesen Sie auch

Die verschiedenen Arten der Trocknung von Spitzwegerich

In den Blättern des Spitzwegerichs ist relativ viel Saft enthalten, der sich alternativ zum Trocknen auch mit einer Saftzentrifuge als Naturarznei gegen Husten gewinnen lässt. Beim Trocknen selbst sind folgende Möglichkeiten gebräuchlich:

  • das mittige Aufhängen der langen Blätter über eine Stange wie beim Trocknen von Wäsche
  • das Auffädeln auf Schnüre oder Fäden
  • die Trocknung einfacher Lagen im Backofen

Bei der Nutzung des Backofens sollten Sie möglichst nur Temperaturen unter 45 Grad Celsius nutzen und die Backofentür mit einem Holzkochlöffel einen Spalt weit offen halten. Bei den Methoden zur Lufttrocknung ist auf eine gute Belüftung aller Blätter zu achten, da es sonst zu einer Dunkelfärbung durch das zu langsame Trocknen kommen kann. Die getrockneten Blätter können Sie dann in Schraubgläsern aufbewahren und für folgende Zwecke nutzen:

  • als Teekraut für Bronchialtees
  • als Beifutter für Kaninchen
  • als Futter und Naturarznei für Pferde

Tipps & Tricks

Die Blätter des Spitzwegerichs werden am besten von Mai bis September geerntet. Sollten Sie auch Blütenknospen ernten wollen, so müssen an jeder Pflanze im Frühjahr genügend Blätter für das weitere Wachstum verbleiben.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.