Muss man den Spierstrauch regelmäßig schneiden?

Spiersträucher sollten unbedingt regelmäßig beschnitten werden. Möchten Sie nicht jedes Jahr einen Erhaltungsschnitt durchführen, dann schneiden Sie Ihre Pflanze alle drei bis vier Jahre radikal zurück. Verzichten Sie ganz auf das Schneiden, dann verholzt der Spierstrauch.

Spierstrauch in der Vase
Die schönen Blüten des Spierstrauchs lassen sich auch für die Vase schneiden
Früher Artikel Welche Arten von Spiersträuchern gibt es? Nächster Artikel Eignet sich der Spierstrauch als Heckenpflanze?

Der Heckenschnitt

Hecken sollten, damit sie in Form bleiben, wirklich regelmäßig geschnitten werden. Damit Sie keinen Ärger bekommen, sollten Sie sich an die gesetzlichen Bestimmungen für Heckenschnitt halten und Ihre Hecke nicht in der Zeit von März bis September schneiden. Beim Spierstrauch gelten keine Besonderheiten gegenüber nicht blühenden Heckenpflanzen. Er nimmt auch einen radikalen Schnitt nicht so schnell übel.

Lesen Sie auch

Den Spierstrauch für die Vase schneiden

Der ungiftige Spierstrauch macht sich auch in der Vase gut, allerdings nur, wenn die Blüten geöffnet sind. Schneiden Sie den Spierstrauch erst, wenn er voll erblüht ist, denn in der Vase werden sich die geschlossenen Knospen nicht mehr öffnen.

Der Rückschnitt nach der Blüte

Nur die früh blühenden Sorten des Spierstrauchs werden direkt nach der Blütezeit zurück geschnitten. Bei spät blühenden Sorten warten Sie mit dem Rückschnitt bis zum nächsten Frühjahr, nach dem Frost. Verwenden Sie unbedingt eine scharfe Gartenschere, damit keine gequetschten Zweige sehen bleiben. Diese können ebenso wie Triebstummel zu Infektionen mit Pilzen oder zum Eindringen von Schädlingen führen.

Schneiden Sie alle kranken und schwachen Triebe ab und jeweils einen von sich kreuzenden Zweigen. Um den Spierstrauch auszulichten, kürzen Sie die jeweils ältesten Triebe auf etwa 20 cm Länge. Wenn Sie mögen, dürfen Sie Ihrem Spierstrauch durchaus einen Formschnitt verpassen. Sollte dieser nicht optimal gelingen, sind etwaige Fehler bald wieder verwachsen. Gesunde Triebe können Sie gleich für Stecklinge verwenden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • nur voll erblühten Spierstrauch für die Vase schneiden
  • beim Heckenschnitt gesetzliche Vorgaben beachten
  • scharfe Gartenschere verwenden
  • Zweige nicht quetschen
  • keine Triebstummel stehen lassen
  • alle kranken Triebe entfernen
  • keine sich kreuzenden Zweige stehen lassen
  • gesunde Triebe als Stecklinge nutzen

Tipps

Da der Spierstrauch zu recht üppigem Wachstum neigt, darf er ziemlich großzügig beschnitten werden, allerdings nicht bei Frost oder prallem Sonnenschein.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.