Ist der Spierstrauch giftig?

Der Spierstrauch eignet sich nahezu perfekt für den Familiengarten. Er ist pflegeleicht und sehr dekorativ, dabei aber nicht giftig wie andere blühende Pflanzen. So können kleine Kinder oder Haustiere unbesorgt in Ihrem Garten spielen.

Spiraea giftig
Der schöne Spierstrauch ist völlig ungiftig und kann so auch in einen Garten gepflanzt werden, in dem Kinder und Haustiere spielen

Pflanzen Sie Ihren Spierstrauch an einen sonnigen Standort, er wird es Ihnen mit einer reichen Blütenfülle danken. Da er nicht giftig ist, können Sie ihn auch unbesorgt auf den Balkon pflanzen oder für die Vase schneiden. Sehr dekorativ wirkt er auch in einer Hecke, der regelmäßige Schnitt schadet ihm nicht.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Spiersträucher sind ungiftig, auch für Haustiere
  • es gibt zahlreiche verschiedene Arten
  • pflegeleicht und robust
  • sehr gut für Gartenanfänger geeignet
  • niedrigwachsende Sorten perfekt für Steingärten
  • Blütezeit je nach Sorte von März bis in den Herbst

Tipp

Der ungiftige, pflegeleichte und robuste Spierstrauch eignet sich perfekt für den Familiengarten.

Text: Ursula Eggers

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.