Solanum rantonnetii – Enzianstrauch ist nicht winterhart!

Der Enzianstrauch ist nicht winterhart. Diese Eigenschaft ist mit hiesigem Klima nicht zu vereinbaren. Folglich muss sein Besitzer den Temperaturwächter spielen und seinen Standort entsprechend anpassen. Doch gegen das Wetter ist jeder Gärtner machtlos. Gibt es eine clevere Lösung?

solanum-rantonnetii-winterhart
Der Enzianstrauch und Frost vertragen sich gar nicht gut

Der Ursprung der Pflanze

Wer mehr über ein Gewächs erfahren will, muss bis zu seinem Ursprung zurück gehen. So wird uns die Ursprungsheimat des Enzianstrauchs wichtige Anhaltspunkte uber seine Winterhärte geben. Denn er ist von Natur aus für die Bedingungen dieser Gegend konzipiert.

Lesen Sie auch

Solanum rantonnetii bewohnt warme Landstriche Südamerikas, die keine Minusgrade kennen. Das lässt vermuten, dass der Strauch keine Winterhärte entwickeln kann. Und in der Tat ist das so! Der Enzianstrauch ist nicht winterhart, braucht sogar Temperaturen über 7 °C.

Überwinterungsquartier ist hierzulande Pflicht

Die Kältetoleranz ist so gering, dass an eine Überwinterung im Freien nicht zu denken ist. Nur Mutige wagen diese mit reichlich Schutzmaßnahmen und nur in milden Regionen des Landes. Deswegen müssen ausgepflanzte Exemplare rechtzeitig ausgegraben werden und zu Topfpflanzen werden.

Der Enzianstrauch benötigt ein geeignetes Winterquartier, in dem er sicher überwintern kann.

  • durchgehend frostfrei
  • ideal sind Temperaturen über 7 °C
  • es sollte hell sein
  • bei Dunkelheit fallen die Blätter

Tipps

Keine Sorge, wenn bei Lichtmangel Blätter abfallen. Der Strauch wird im Frühjahr neu austreiben, dadurch kommt es jedoch zu einer Blütenverzögerung. Vergessen Sie nicht, alle Blätter zeitnah einzusammeln, damit Schimmel keine Chance bekommt.

Beginn der Überwinterung

Jedes Jahr aufs Neue entscheidet das Wetter, wann die Überwinterung beginnen muss. Das kann mitunter sehr „überraschend“ und „plötzlich“ kommen. Bleiben Sie flexibel. Untersuchen Sie den Enzianstrauch nach Läusen und anderen Schädlingen und kürzen Sie ihn bei Platzmangen im Quartier ein.

Pflege im Winter

Im Winterquartier darf die Pflege nicht vergessen werden. Sie besteht nur aus gelegentlichen Wassergaben, denn in dieser Ruhezeit darf nicht gedüngt werden. Kontrollieren Sie die Pflanze zusätzlich nach Schädlingen. Vor allem, wenn das Winterquartier warm ist.

Verlassen des Winterquartiers

Sollte das Wetter im Frühjahr unerwartet mild sein, darf der Enzianstrauch draußen stundenweise Sonnenlicht tanken. Dauerhaft darf er das Winterquartier aber nur verlassen, wenn der Kalender Mitte Mai anzeigt. Dann ist auch von nächtlicher Frostfreiheit auszugehen. Pflanzen Sie Solanum Rantonnetii in den Garten ein oder lassen Sie ihn im Topf. Dann sollte er allerdings frische Erde bekommen, wenn Sie reichlich Blüten bewundern wollen.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: alybaba/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.